Alle Beiträge von: Socialdread

Vybz Kartel auf dem Stalag Riddim? Cool & Deadly.

Dass ich hier mal einen Vybz Kartel für euch spiele … unfassbar eigentlich. Aber wenn der Weltboss eine Rub-a-Dub-Kombination mit Ky-Mani Marley abliefert, kann ich das nicht überhören – Cool And Deadly.

Die beiden sitzen auf dem Ghetto Rock Riddim (TJ Records), einer mit Bläsern frisierten Version des Stalag Riddims aus den 1980er. Immer wieder gut für einen Deejay-Ritt.
Weiterlesen

Review: Black Oak Roots – Love Word EP (Stepwise Records)

Unbeeindruckt von Was-ist-los-mit-Reggae-in-Deutschland-Diskussionen haut der Münchner Produzent aDUBta gerade die dicksten Dinger auf Stepwise Records raus.

Nach dem zurückgelehnten Steppers Africa Awaits kommt jetzt Roots Reggae mit dem Projekt Black Oak Roots auf 12inch.

Die Love Word EP ist genau die richtige Musik, mit der du die Leute nach einer Soundsystem-Session glücklich in den Sonnenaufgang entlässt oder einen entspannten Nachmittagstanz im Park veranstaltest.
Weiterlesen

Riddim Leser Poll 2016: In eigener Sache & Beobachtungen

riddim leserpoll, houseofreggae

Houseofreggae.de ist wieder eine der Top Reggae Websites im Riddim Leserpoll 2016 … Danke

Die neue Riddim ist da und mit ihr die Ergebnisse der jährlichen Leserumfrage. Erfreulich für meine Mitschreiber und mich: Einige von euch haben Houseofreggae.de wieder zu einer der besten Reggaeseiten in diesem Internet gewählt. Vielen Dank dafür.
Weiterlesen

Red Robin startet mit Rub-a-Dub durch

red robin, reggae,

Red Robin: Midnight Riders / Outta Road – Steve Knight – Dem A Fraud (2017)

Ich bin mal wieder verliebt, in das neue Label Red Robin. Auf der ersten 12inch bekommt ihr Rub-a-Dub in bester 80er-Tradition mit zwei Sängern, zwei Deejays und jeweils einer Version.

Das frische Jahtari Sub-Label wurde vom neuseeländischen Radiomoderator Red Robin gestartet. Die Produktionen kommen von seinen Landsleuten Naram und Art Official, feingeschliffen von Jahtaris Disrupt.
Weiterlesen

7 Tunes, mit denen Mungo’s Hi Fi den Dance abreißen (+ Freikarten)

Mungos Hi Fi + Charlie P, Illbilly Hitec, Jahtari & Rebel Vibes im YAAM am 31.3.

Mungos Hi Fi + Charlie P, Illbilly Hitec, Jahtari & Rebel Vibes im YAAM am 31.3.

Ich war lang nicht mehr unterwegs in Berlin, aber am 31. März bin ich definitiv auf den Beinen. Volles Haus im YAAM mit Mungo’s Hi Fi & Charlie P., iLLBiLLY HiTEC präsentieren ihr neues Album, Jahtari und Rebel Vibes kommen auch rum. Wird ein Abriss.

Für euch habe ich 3×2 Freikarten. Könnt ihr am Ende gewinnen. Und ich habe Craig von den Mungo’s schon mal gefragt, auf welche Tunes ihr euch einstellen könnt.
Weiterlesen

Besser als Inna de Yard – The Soul Of Jamaica wird es 2017 nicht (Review)

inna de yard, the soul of jamaica

Inna de Yard / The Soul Of Jamaica (Chapter Two, 2017)

Ich lege mich fest: Inna de Yard The Soul Of Jamaica ist das beste Reggae-Album, das 2017 rauskommen wird. Punkt.

Zumindest wird es nichts Besseres geben, wenn ihr handgespielte Musik mit Bläsern und Trommlern liebt, auf der Reggae-Veteranen wie Ken Boothe, Kiddus I und Cedric Myton (The Congos) sowie ein paar jüngere Stimmen singen

Eine Frage habe ich allerdings an die Macher.
Weiterlesen

Deutscher Reggae hat Zukunft: Im Studio mit Flo Mega, Deemas J und High Smile Hifi

high smile hifi, flo mega, deemas j

High Smile Hifi mit Flo Mega & Deemas J

„Als der Riddim lief, sprudelte der Text nur so aus mir raus. Nach einer Stunde war das Lied im Kasten.“ Jamaikanische Reggaekünstler sagen das in gefühlt jedem zweiten Interview. Ok, denke ich dann, der Junge übertreibt wohl ein bisschen.

Nach meinem Studio-Wochenende bei High Smile Hifi habe ich einen anderen Blick darauf. Flo Mega und Deemas J haben in vier Tagen 18 Lieder aufgenommen. Strictly Digital Style!
Weiterlesen

Beenie Man, Lt Stitchie & Josey Wales fackeln das King Jammy’s Studio ab (BBC 1Xtra)

Seani B und BBC 1Xtra haben King Jammy (Lloyd James) im Studio besucht und eine derbe Session mit Beenie Man, Lt Stitchie, Josey Wales und Bunny General durchgezogen.

Der König selbst regelt schmunzelnd das Mischpult. Abriss!
Weiterlesen

Dreadsquad und Blackout JA reißen den Dance ab!

dreadsquad, blackout ja

Dreadsquad & Blackout JA – Last Tune (feat. Kush Arora & Smerins Anti-Social Club) / Artwork: Anna Jedrzejak

In den Nachwehen zu Dubkasms epischem Victory sind einige großartige Lieder mit fetten Bläsern auf UK-Steppers-Instrumentalen erschienen.

Dreadsquad und Blackout JA reihen sich mit Last Tune ein. Der Name klingt nach Rausschmeißer und das Lied ist definitiv einer. Nach dem letzten Ton ist jeder Dance abgefackelt!
Weiterlesen

Die Destructive Penguins rechnen mit dem Künstlerleben ab

destructive penguins

Destructive Penguins (Foto: Michel Mees)

Wir wissen alle: Das Leben eines Künstler sieht zwar meist geil aus, ist aber übel hart. Die Destructive Penguins singen ein Lied davon. Und das, obwohl die fünf Niederländer alle um die 20 Jahre jung sind und noch nicht so viele Künstlerjahre auf den Rücken haben.
Weiterlesen