Legalize Hits „High Tunes“: Monster-Produktion aus Frankreich

Kategorien Alben & EPs, Gute Musik

Wer sich in der französischen Reggae– und Dancehall-Szene ein wenig auskennt, dürfte auch den Herren Yaniss Odua, Straika D und Matinda schon einmal begegnet sein. Zusammen sind die drei Artists auf „High Tunes“ zu hören, dem ersten Album des noch recht jungen französischen Labels Legalize Hits.

Dabei handelt es sich um eine 11 Tunes starke Monster-Produktion; live eingespielt von Legenden wie Dean Fraser (Saxophone), Earl Chinna Smith (Gitarre) und Leroy „Horsemouth“ Wallace (Schlagzeug), aufgenommen in Paris und bei Tuff Gong in Kingston, abgemischt von Sean Brown bei Penthouse.

Ähnlich bunt gemischt ist auch die Zusammenstellung der Tracks auf „High Tunes“. Dazu gehören sieben französische Songs, drei auf Créole – das Patois der Antillen – sowie ein gemischt-sprachiger Song. Ein erstes Video könnt ihr euch hier anschauen: Matinda feat. Marsha Kate „La Vie Sans Toi“.

CLIP LA VIE SANS TOI – MATINDA FEAT MARSHA KATE

In Frankreich ist „High Tunes“ bereits am 26. November erschienen. Ob und wann das Album auch bei uns zu haben sein wird, ist noch unklar.

Nils. Ohne E. Mit Hut.
Schmeißt den Laden hier. Mag Reggae und Rub-a-Dub mit Bass. Und manchmal HipHop. Liebt echte Soundsystems. Schreibt auch für's Riddim Magazin. Musiktipps gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

2 Gedanken zu „Legalize Hits „High Tunes“: Monster-Produktion aus Frankreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.