Groundation feat. Vanupié (Konzert Rückblick)

Kategorien Veranstaltungen
Harrison Stafford (Groundation) beim Konzert in Reutlingen
Harrison Stafford (Groundation) beim Konzert in Reutlingen
Harrison Stafford (Groundation) beim Konzert in Reutlingen

Groundation punktet übers Kollektiv, Vanupié begeistert solo in Reutlingen.

Harrison Stafford, Leadsänger von Groundation, und Vanupié – da haben sich in der Tat zwei begnadete Reggae Musiker gesucht und gefunden. Jetzt ist aus der Bekanntschaft sogar eine gemeinsame Tour durch Europa entstanden. Was soll ich zu Groundation im Vorab noch sagen? Die Roots Reggae Band mit Jazz Einflüssen ist seit vielen Jahren auf dem gesamten Globus unterwegs. Vanupié dürften noch nicht sehr viele von euch kennen. Am ehesten die, die 2012 das Rototom Sunsplash in Spanien besuchten.

Vanupié an der Gitarre
Vanupié an der Gitarre

Ich habe es mir ganz genau gemerkt. Am drittletzten Abend saß ein Franzose aus Paris mit blonden Dreadlocks und einer Klassik-Gitarre auf einem Verstärker und spielte eine unfassbare Jam-Session. Zunächst standen nur zehn Menschen in einem Bogen um Vanupié. Zwei Songs später waren es 100. Der Pariser holte alles aus sich und der Gitarre heraus. Was für ein magischer und zugleich so unerwarteter Moment auf dem nächtlichen Zeltplatz. Sofort bin ich zwischendurch an seinen Koffer, um mir seine EP zu kaufen, denn ich war mir zu diesem Zeitpunkt sicher: Den siehst du nie wieder.

Vanupié: Vom Zeltplatz zum Groundation Support

Pustekuchen. Als Support-Act von Groundation stand er wieder vollkommen unerwartet auf der Bühne im Franz K. Der „Aha“-Effekt war zwar nicht mehr so groß wie beim ersten Mal, trotzdem erreichte Vanupié die Hörer und berührte sie mit seiner unbeschreiblich einfühlsamen und zugleich energetischen Art Reggae zu interpretieren. Nur mit Gitarre und Verstärker. Sein Stil ist in allen Belangen einzigartig.

Vanupié
Vanupié
Harrison Stafford am Mikrofon im Konzert
Harrison Stafford am Mikrofon
Harrison Stafford
Harrison Stafford

Auch Harrison Stafford und Groundation hat mich anschließend überrascht. Auf Platte eher langweilig und auf Festivals bisher durchschnittlich, schöpften sie an diesem Abend ihr gesamtes Potential aus. Das war Roots Reggae Sound vom Feinsten. Dazu immer wieder die Jazz Einflüsse und Bläser Sektionen. Wirklich toll, auch wenn mein klarer Favorit in Person von Vanupié auf der Bühne stand.

Martin
Roots, Dub, Foundation, Early Dancehall - die Reggae Welt ist groß, bunt und mehr als nur meine Leidenschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.