Sebastian Sturm im Konzert feat. Miwata

Kategorien Veranstaltungen
Sebastian Sturm & Exile Airline Band / Foto (c) Martin Voss
Sebastian Sturm & Exile Airline Band / Foto (c) Martin Voss
Sebastian Sturm & Exile Airline Band

Roots Reggae traf HipHop beim Sebastian Sturm Konzert in Reutlingen.

Sebastian Sturm ist gestandener Profi, hat über die Jahre drei Alben veröffentlicht und große Bühnen auf Reggae Festivals und Tourneen bespielt. Miwata ist hoffnungsvolles Nachwuchstalent. Ein von der Soundcrew Jugglerz produziertes Mixtape und Sound System Shows stehen bisher im musikalischen Lebenslauf. Im Gegensatz zu Sebastian Sturm muss er sich, meiner Meinung nach, erst noch beweisen.

Auf der Hinfahrt nach Reutlingen ins Jugend- und Kulturzentrum Franz K hörte ich nochmals beide aktuellen Scheiben: „Get Up & Get Going“ (S. Sturm) und „Auf dem Weg Richtung Sonne“ (Miwata). Das 2011 veröffentlichte Album von Sebastian Sturm hatte ich schon viel zu lange nicht mehr gehört. Es ist der Wahnsinn, während mir die Miwata-Scheibe nicht ganz so zusagt.

Reggae Gitarre und HipHop Gesang

Trotzdem war ich gespannt auf den Auftritt des Reggae Newcomers, zumal er im Riddim-Leserproll ordentlich abgesahnt hat. Miwata spielte eine Art Akustik Session. Als Unterstützung waren Gitarrist und Backround Sänger mit auf der Bühne. Der Junge hat Talent. Die Gitarre war überwiegend Reggae, der Gesang eher HipHop.

Miwata im Konzert / Foto (c) Martin Voss)
Miwata im Konzert

Ganz Reggae, nämlich astreinen Roots Reggae und genau meinen Geschmack, brachten Sebastian Sturm und seine Exile Airline Band auf die Bühne. Perfekt abgemischter und stimmiger Sound – ein Genuss. Sebastian hatte an diesem Abend richtig Lust zu spielen und zu begeistern. Seine Best Of-Setliste aus den bisher drei veröffentlichten Alben ließ sich mehr als hören.

Sebastian Sturm am Mikrofon / Foto (c) Martin Voss
Sebastian Sturm am Mikrofon
Sebastian Sturm in einem ruhigen Konzert Moment / Foto (c) Martin Voss
Ein ruhiger Moment …

Noch ein Wort zur Exile Airline Band: Spitzenklasse! Krönender Abschluss war eine gelungene „Police & Thieves“ Coverversion des Percussionisten. Je nach Musikgeschmack war heute in Reutlingen für viele etwas dabei. Mein Favorit ist und bleibt Sebastian Sturm, auch wenn Miwata wahrscheinlich noch eine große Zukunft vor sich hat.

Nils. Ohne E. Mit Hut.
Schmeißt den Laden hier. Mag Reggae und Rub-a-Dub mit Bass. Und manchmal HipHop. Liebt echte Soundsystems. Schreibt auch für's Riddim Magazin. Musiktipps gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.