Snoop Dogg meets Tarrus Riley

Kategorien An der Ecke

Snoop Dogg meets Tarrus Riley auf Twitter

Schon toll, dieses Twitter: Snoop Dogg alias Snoop Lion fragt Tarrus Riley öffentlich nach einer Zusammenarbeit.

Der Snoop weiß wirklich, wie man Wirbel macht. Er fragt einfach den angesagtesten Roots Reggae Sänger Jamaikas per Twitter, ob der Lust hat, mit ihm zu arbeiten. Im HipHop ist das durchaus üblich, wie ich in einige Blogs immer wieder lese. Im Reggae / Dancehall Bereich ist diese Methode noch nicht so durchgedrungen.

Offenbar genießt Snoop mehr Anerkennung in Jamaika, als ich hier denke. Andernfalls hätte Tarrus Riley den Tweet vermutlich ignoriert. Bahnt sich hier die nächste große Kombination nach Damian Marley und Nas an? Wobei, Snoop macht ja jetzt kein HipHop mehr, sondern Reggae. Also würden zwei Sänger über einen von Diplo gebastelten Riddim schwofen. Könnte auch nett werden.

Ganz nebenbei könnte so ein Tarrus Riley für den snoopschen Image-Wandel sehr hilfreich sein – aus PR-Sicht. Neulich in Schweden sprachen sie immer von Snoop Liar. Ich bin echt gespannt, wohin die Reise geht.

Nils. Ohne E. Mit Hut.
Schmeißt den Laden hier. Mag Reggae und Rub-a-Dub mit Bass. Und manchmal HipHop. Liebt echte Soundsystems. Schreibt auch für's Riddim Magazin. Musiktipps gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.