House of Reggae geht Druck

Kategorien An der Ecke

RIDDIM Magazin mit Papa Dee

Meine Twitter-Follower wissen es bereits: Ich habe einen Artikel für das RIDDIM Magazin geschrieben.

Jawohl, House of Reggae geht Druck. Ich durfte die aktuelle Ausgabe des Reggae Magazins RIDDIM mit einem Artikel bereichern. Falls Stolz in diesen Zeilen mitschwingt, er darf das. Vielen Dank an Ellen K. und das Redaktionsteam für die Möglichkeit und das Vertrauen.

Nun kann ich einen Haken auf der „Aufgaben des Lebens“ Liste machen. Außerdem hoffe ich ein bisschen, dass ich dem schwedischen Reggae Artist Papa Dee mit meinem Beitrag das Tor nach Europa öffnen kann. Der Mann ist sowohl im Studio als auch live ein Hörgenuss. Das durfte ich vor wenigen Tagen beim Rebel Music Festival wieder erleben.





Hier könnt ihr mein Review zum Papa Dee Album „Fall From Grace“ lesen. Abonnenten sollten das RIDDIM Magazin 05/12 bereits haben. Alle anderen können es demnächst am Kiosk kaufen – und dann sofort Seite 9 aufschlagen. Latsch UP!

Nils. Ohne E. Mit Hut.
Schmeißt den Laden hier. Mag Reggae und Rub-a-Dub mit Bass. Und manchmal HipHop. Liebt echte Soundsystems. Schreibt auch für's Riddim Magazin. Musiktipps gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

1 Gedanke zu „House of Reggae geht Druck

  1. Cool, die Elln Köhlings macht imma noch das Magazin!?! Ist ja irre… Die ist ja auch ein Urgestain der journalistischn Reggae-Szene hia in Doitschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.