Bob Marley bei REWE

Kategorien An der Ecke

Bob Marley

Ich weiß nicht genau, warum es ein komisches Gefühl ist, Bob Marley im Supermarkt zu hören. Aber irgendwie ist es falsch.

Am Wochenende kam alles auf einmal. Ich habe das großartige Interview mit Stephen Marley im aktuellen RIDDIM Magazin gelesen. Ich habe „The First Rasta“ im Kino gesehen. Und ich war bei REWE einkaufen, als der Supermarkt Selectah „No Woman No Cry“ auflegte.

Was daran so besonders ist? Diese drei Ereignisse haben mir sehr deutlich gezeigt, wie sich der Mythos Bob Marley in den vergangenen Jahren gewandelt hat. Im Interview mit seinem Sohn Stephen las ich:

„Mein Vater war ein Freiheitskämpfer. Da er aber kein Blut vergießen wollte, kämpfte er mit Worten, die sich wie Schüsse in dein Herz bohren, […]. Bobs Songs sind Waffen.“

In „The First Rasta“ wird kurz angerissen, dass Bob „The Gong“ Marley seinen Zwischentitel von Leonard Percival Howell übernahm, dem ersten Rastafari. In seinen Liedern setzte Marley dessen Arbeit fort. Was von diesem revolutionären Geist noch übrig ist, habe ich dann bei REWE erlebt: Bob Marley als Einkaufsmusik. Das dürfte so ziemlich allem widersprechen, was der Gong bewegen wollte.

Klar, die Diskussion um seinen Ausverkauf ist alt und „No Woman No Cry“ ist nicht der „Redemption Song“. Aber Einkaufsmusik? Ich bin schon sehr gespannt, welches Bild der neue Marley Kinofilm von Kevin Macdonald zeichnen wird.

Nils. Ohne E. Mit Hut.
Reggae Vinyl Liebhaber, Sound System Enthusiast, digital interessiert, freier Autor beim Riddim Magazin. Musiktipps immer gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

2 Gedanken zu „Bob Marley bei REWE

  1. Ach, ich kann nicht verstehen, warum dir das einen Artikel wert ist. Bob Marley wird schon seit langem in allen Bereichen gespielt. Klar, nur wenige wissen für was Bob Marley wirklich stand und es geht mit Sicherheit einiges von seinen Doktrinen verloren, aber mal ganz im Ernst: die große Masse hat sich noch nie mit Marley´s Philosophie auseinandergesetzt, sondern hören einfach gerne die Musik, ohne eine Ahnung zu haben, worum es dem guten Robert damals ging

    1. @Peter „aber mal ganz im Ernst: die große Masse hat sich noch nie mit Marley´s Philosophie auseinandergesetzt“ – ein bisschen traurig ist das schon, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.