Studio kinda cloudy: Phonomathic Studio

Kategorien An der Ecke

Mace Phonomathic

Ich habe beschlossen, aus „Studio kinda cloudy“ eine Serie zu machen. Ich finde es spannend zu sehen, wie und wo heutzutage Reggae, Dub und Co. produziert werden. Ein exklusiver Einblick ins Studio von Mace Phonomathic.

Vor rund vier Jahren begann Mace Phonomathic damit, sein PHM-Studio aufzubauen. Inzwischen ist es von Stuttgart in die Nähe von Basel umgezogen. Aus meiner Amateursicht ist es eine gute Mischung aus digitaler und analoger Technik.

„Da ich schon immer ziemlich technikverrückt bin, war von Anfang an klar, dass ich auf lange Sicht die Richtung weg vom computerbasierten abmischen einschlagen will.“

Zumindest seine finalen Mischungen macht Mace Phonomathic inzwischen ohne Rechner. Ich kann schon mal verraten, dass demnächst zwei großartige Tunes von General J sein Studio verlassen werden.

PHM Studio

Original King Tubby Spring Reverb

Korg DDD 1 & Roland TR-707

Keyboard: Casio MT-65 & Casio MT-40

De-Esser

Mischpult: Soundtracs FME 16-4-2

PHM Studio: Mikrofon

Nils. Ohne E. Mit Hut.
Schmeißt den Laden hier. Mag Reggae und Rub-a-Dub mit Bass. Und manchmal HipHop. Liebt echte Soundsystems. Schreibt auch für's Riddim Magazin. Musiktipps gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

2 Gedanken zu „Studio kinda cloudy: Phonomathic Studio

  1. Boah nice, schön mal einen kleinen Einblick in diese Arbeiten zu bekommen. Unbedingt weiterführen, die Serie!

    Klasse Bilder, sehr eindrucksvoll – der Text dazu rundet das ding passend ab. Perfekt.

    Greets ’n‘ blessings ;-)

    1. @Bobswede Vielen Dank, die Bilder hat der Produzent selbst gemacht. Ich hoffe, dass ich in den nächsten Monaten noch mehr zeigen kann. Mal sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.