Rototom Sunsplash 2011 (Tag 9): Lee Scratch Perry

Kategorien Veranstaltungen

Bazar @ Rototom Sunsplash 2011

Den vorletzten Tag des Rototom Sunsplash Festivals nutzten viele Besucher, um sich an den zahlreichen Ständen des Bazars kräftig einzudecken und dabei noch ordentlich zu feilschen.

Jedenfalls drohten einige Stände zwecks Überfüllung aus den Nähten zu platzen. Auch die beliebten Rototom-Shirts waren teilweise nur noch in utopischen Größen erhältlich. Einiges zu sehen und zu entdecken gab es aber nicht nur auf dem Markt, sondern nach Sonnenuntergang auch an den Bühnen.

Lee Scratch Perry

Nachdem die spanische Reggae-Band Jah Macetas auf der Hauptbühne eröffnete, gab sich der große Lee „Scratch“ Perry die Ehre und verwirrte in typischer Manier die Zuhörerschaft mit witzigen Coverversionen und spontanen Einlagen. Insgesamt hatte das ganze aber mehr von einem Schauspiel, als von einem Musikkonzert.

Ken Boothe

Mehr musikalische Elemente, hauptsächlich aus dem Roots Reggae- und Rocksteady-Bereich, offenbarte die gelungene Performance von Ken Boothe unter Begleitung der „Blackstarliners“.

Koshens

Nach der Absage von Gyptian, konnte man kurzfristig Konshens als Ersatz verpflichten, der im Gegensatz zu den vorherigen Konzerten eine reine Dancehall-Show mit harten Riddims lieferte. Das jamaikanische Soundsystem Stone Love führte in der Dancehall-Area die harten Riddims fort und sorgte für eine ausgelassen durchtanzte Nacht.

Nils. Ohne E. Mit Hut.
Schmeißt den Laden hier. Mag Reggae und Rub-a-Dub mit Bass. Und manchmal HipHop. Liebt echte Soundsystems. Schreibt auch für's Riddim Magazin. Musiktipps gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.