This is Ska 2011: Rude Rich & The Highnotes

Kategorien Veranstaltungen

Rude Rich & The Highnotes

Rude Rich & The Highnotes stehen seit Ende der 90er Jahre für Spieleleganz, Roots bezogenen Reggae & Ska und Authentizität. Die Niederländer sind wohl eine der gefragtesten Backing Bands für jamaikanische Top Acts wie den Heptones und Derrick Morgan und überzeugten auf dem This is Ska das Publikum, dass sie auch alleine die Ärsche treten können.

Wer es bis jetzt noch nicht geschafft hat, den Zeltplatz zu verlassen und den Jungs Tribut zu zollen, in dem man das Tanzbein schwingt, den möge Zeus‘ Blitz höchstpersönlich niederschmettern. Es gibt in Europa nur ganz wenige Künstler, die es verstanden haben, den Rocksteady und Early Reggae perfekt zu spielen.

Rude Rich & The Highnotes gehören zu dieser kleinen Avantgarde des Reggaes. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Tanzfläche zum ersten mal richtig gekocht hat und man das Gefühl bekam, dass selbst die Burg angefangen hat mit zu schaukeln.

Rude Rich & The Highnotes Bläser

Rude Rich & The Highnotes Frontmann und Publikum

Rude Rich & The Highnotes Frontmann

Festival Reporter

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Benny Horrmann, der für House of Reggae das This Is Ska Festival 2011 besucht hat. Alle Festivalfotos gehören ihm.

Nils. Ohne E. Mit Hut.
Schmeißt den Laden hier. Mag Reggae und Rub-a-Dub mit Bass. Und manchmal HipHop. Liebt echte Soundsystems. Schreibt auch für's Riddim Magazin. Musiktipps gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.