Werbung

Dactah Chando surft bei Echo Beach

Kategorien Gute Musik

Dactah Chando Clara

Eine passende Verbindung: Echo Beach veröffentlicht das Debüt-Album eines Surfers. „Clara“ heißt die Platte, ich verstehe kein Wort – aber der Dactah Chando Vibe, der ist gigantisch.

Warum ich kein Wort verstehe? Weil Dactah Chando an den Stränden Teneriffas surft und Spanisch singt bzw. deejayt. Spanisch. Spätestens seit Culcha Candela habe ich damit ein Problem. Hält diese Sprach doch allzu oft dafür her, Reggae einen Multikulti-Anstrich zu verleihen.

Kein Multikulti, aber international

Dactah Chando hingegen versucht gar nicht erst, Multikulti zu sein. Er ist einfach Surfer aus Teneriffa, macht gern Musik und fertig. Gut, ein bisschen international ist „Clara“ schon. Das Album wurde in Teneriffa aufgenommen und von Guido Craveiro in Köln (u. a. Dellé, Zoe, Don Bonn) verarbeitet.

Craveiro hat außerdem den „Hooded Claw Riddim“ beigesteuert, auf dem sich Dactah Chando mit „Power Fi Chant“ verewigt. Der Riddim wurde bereits von Seeed-Frontmann Dellé und der ersten Garde jamaikanischer Roots Reggae Artists verbraten: Alborosie, Luciano, Louie Culture, Gyptian. Als Beweis endet Chandos Album mit einem Riddim Megamix.

79 Minuten gute Musik

Für ein Debüt ist „Clara“ ziemlich vollgeladen. 79 Minuten Spielzeit, das sind bei anderen Artists schon fast zwei Platten. Zum Glück setzt Dactah Chando nicht einfach auf Masse, sondern vor allem auf Qualität. Seit einer Wocher surft Chando durch meinen CD-Player und ich habe noch keine schwache Stelle entdeckt.

Zu den 21 Anspielstationen gehören neben dem erwähnten Megamix drei großartige Dubs. Meine Höhepunkten sind „Wansagain“ und das Tanzhallen zerstörende „Abusadores“ feat. Tanya Stephens. Das liegt vor allem daran, dass langsam Sommer wird und ich gerade Tunes mit Energie mag.

Vielleicht wird Dactah Chando der Jack Johnson des Reggae. Ich wünsche es ihm von ganz tief Innen. Übrigens: Auf seiner Website verschenkt Chando den Song „Mi Orgullo“.

Making-of Dactah Chando – Clara

Trackliste: Dactah Chando – Clara

  1. Intro
  2. Wansagain (HÖRTIPP)
  3. Musics Fluye
  4. Escribirte La Canción
  5. Punto Com
  6. Power Fi Chant
  7. Todo Es Jah
  8. Me Captas
  9. Abusadores (feat. Tanya Stephens) (HÖRTIPP)
  10. No Eres Juez
  11. Clara
  12. Palante (feat. Pachango)
  13. Pasa El Tiempo
  14. Hermandad
  15. Es En Jah
  16. Mi Orgullo „Romance“ Interlude
  17. Mi Orgullo
  18. Todo Es Dub
  19. Hermandad Dub
  20. Palante Dub
  21. Hooded Claw Mega Mix (feat. Dactah Chando, Luciano, Louie Culture, Gyptain, Alborosie)

„Clara“ erscheint am 24. Juni 2011 bei Echo Beach.

Mehr Infos:

Nils
Reggae Vinyl Liebhaber, Sound System Enthusiast, digital interessiert, freier Autor beim Riddim Magazin. Musiktipps immer gern an: socialdread (at) googlemail (dot) com.

2 Gedanken zu „Dactah Chando surft bei Echo Beach

  1. Dactah Chando Live in Deutschland
    Das Weedbeat Festival ist immer dabei nach musikalischen Perlen zu tauchen und dieses Jahr haben wir eine ganz besondere Perle beim Surfen gefunden.
    Dactah Chando kommt dieses Jahr am14.07.2012 zum Weebeat Festival und ist bisher nur dort in Deutschland zu sehen.

    Eine Videobotschaft von ihm gibt es auch, die findest du hier http://www.weedbeat.de/artists.....hando.html

    Dont miss it!!!

    Sonnige Grüße
    Coco

    1. @Rico Nur aus Freundlichkeit gegenüber des Festivals lasse ich deinen spamingen Kommentar mal stehen. Und weil ich den Dactah sehr gut finde ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.