Boundzound / Ear (known as Roothouse) (Album Review)

Kategorien Alben & EPs, Gute Musik

Neulich erreichte mich ein großes Paket von Rootdown Records. Klar, die feiern 10jähriges und schicken ein bisschen Merchandise herum. Ich öffnete die Kiste – und darin lag das neue BoundzoundAlbum Roothouse bzw. Ear als LP. Ja, Boundzound wirbt noch mit Vinyl! Ein Grund mehr reinzuhören. Update zur Veröffentlichung!

Fast wie der „Stadtaffe“, nur mehr

Vielleicht erstmal vorweg: Boundzound ist das Solo-Projekt von Demba Nabeh, einem der drei Seeed-Sänger. Vielleicht klingt sein Sound deshalb manchmal so nah an Peter Fox’ „Stadtaffe“, nur mit englischen Texten? Eine Kopie ist Boundzound jedoch nicht. Nein, Demba Nabeh ist viel abwechslungsreicher als sein Kollege.

„Ich war viel unterwegs, habe Sound aufgelegt und produziert“, sagt Demba Nabeh. All seine Eindrücke und Erfahrungen sind auf „Roothouse“ festgehalten. Der Sound bewegt sich zwischen HipHop und Electro – Clubmusik, die fast immer nach Maschine klingt.

Boundzound Demba Nabeh
Boundzound Demba Nabeh

Boundzound, ein Klangchamäleon

Dacheinreißer wie „Alsamade“, „Destiny“ und „On Your Way“ stehen neben ruhigeren Tönen wie „Cool“ und „Dawn“. Für „Love Loaded Gun“ wechselt der sonst eher raue Demba Nabeh die Stimmenlage und säuselt süß wie ein Harlemswächter. Echtes Soulgefühl! Und wenn Boundzound am Albumende im Zwielicht („Twilight“) abtaucht, erinnert mich das an Faithless. Ein echtes Klangchamäleon.

Der Maler Nabeh

Demba Nabeh macht nicht nur Musik, er malt auch. Rund um Boundzound hat er das Monkeyduckuniversum erschaffen. Einige Bilder zieren das Cover der „Roothouse“-LP. Außerdem stellt Nabeh derzeit seine Werke in Berlin am Potsdamer Platz aus. Was wohl der alte Darwin zu Affenenten sagen würde?

Moneyduck Boundzound
Moneyduck Boundzound
Moneyduck Boundzound 1
Moneyduck Boundzound
Moneyduck Boundzound 2
Moneyduck Boundzound

Keine Platte für geradlinige Reggae- und Dancehallhörer, aber ein abwechslungsreicher Spaß für alle mit offenen Ohren. Bestens geeignet für die nächtliche Fahrt zum Club.

Trackliste: Boundzound a.k.a Ear / Roothouse

  1. Roundclub
  2. Beezkeeperz
  3. Bang (feat. Oceana)
  4. Cool
  5. Destiny
  6. Fireflower
  7. Dawn
  8. Love Loaded Gun
  9. Alsamade
  10. Fast Life
  11. On Your Way
  12. Twilight
Nils. Ohne E. Mit Hut.
Schmeißt den Laden hier. Mag Reggae und Rub-a-Dub mit Bass. Und manchmal HipHop. Liebt echte Soundsystems. Schreibt auch für's Riddim Magazin. Musiktipps gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.