12 internationale Produzenten remixen Little Harry (ja, der 80er Deejay)

Kategorien Alben & EPs, Gute Musik
Little Harry - Youngest Veteron Remixed (2019, Top Smile Records)

Remixe faszinieren mich.

Du nimmst den Gesang eines fertigen Songs. Bastelst ein neues Instrumental drunter. Und trotzdem funktioniert’s (manchmal sogar besser als das Original).

Ob’s bei Little Harrys Youngest Veteron – Remixed so ist, kannst du gleich selbst entscheiden.

Kurz zum Original: Youngest Veteron ist Little Harrys erstes Album überhaupt, nach 35 Jahren im Bizzinizz. Die Platte kam im Juli 2018 raus, produziert von High Smile Hifi.

Auf Youngest Veteron – Remixed spielen zwölf Produzenten mit vier Liedern des Originals herum:

  • Eskimo Attack (Mexiko)
  • Raggattack (Spanien)
  • Warrior Dread (Japan)
  • Eastrow Redemption (Schweiz) MAAADDD!
  • Interrupt (UK)
  • P Skinna (UK)
  • Puppa Djoul (Frankreich)
  • Rukus (UK)
  • 6Blocc (USA)
  • Dub Troubles (UK)
  • Hardy Digital (Deutschland)
  • King Toppa (Deutschland)
  • [Manudigital fehlt mir]

Die meisten Remixe halten sich an den Digital Style der Vorlagen. Ein bisschen schneller, ein bisschen langsamer, ein paar Spielereien mit Dubstep und Dunk-Dunk-Dancehall.

Ganz anders machen’s Eastrow Redemption. Ihr Kingston City Remix schleppt sich finster dahin. Ab und an erhellt Geflöte kurz die Stimmung. Haut mich auch nach 24 Durchläufen um.

6Blocc beschleunigt So Many Hot Gals zu einem Jungle/Drum’n’Bass-Geschoss. Irre.

Ich liebe solche Projekte.

Künstler holen sich andere Künstler und nehmen zusammen Lieder auf.

Produzenten holen sich andere Produzenten und machen Remix-Platten.

Und ich als Hörer lerne neue Leute aus der ganzen Welt kennen.

Danke Internet (und High Smile Hifi), dass du das möglich machst.

So, und jetzt darfst du entscheiden, ob dir Remixe oder Originale besser gefallen.

Little Harry & High Smile Hifi: Youngest Veteron – Remixed

Little Harry & High Smile Hifi: Youngest Veteron


Hast du jetzt ’ne Minute? Dann schreib mir unten deine 3 Lieblings-Remixe rein. (Interessiert mich sehr. Ich antworte dir 100 %.)


Nils. Ohne E. Mit Hut.
Schmeißt den Laden hier. Mag Reggae und Rub-a-Dub mit Bass. Und manchmal HipHop. Liebt echte Soundsystems. Schreibt auch für's Riddim Magazin. Musiktipps gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

2 Gedanken zu „12 internationale Produzenten remixen Little Harry (ja, der 80er Deejay)

  1. Danke fürs Teilen. Der Eastrow Redemption-Remix sticht wirklich hervor, klingt einfach komplett anders als der Rest. Mir persönlich sagt der King Toppa aber insgesamt am besten zu.

    1. Salut Christian,

      danke für deinen Kommentar.

      Toppa hat wieder schön seinen Dancehall-Style eingebracht.

      Ich mag auch Hardy Digitals Remix. Schön melodiös.

      Liebste Grüße

      Nils

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.