Maximum Sound ruft den State Of Emergency aus

Kategorien Gute Musik, Singles
State Of Emergency Riddim (Maximum Sound, 2018)

Junge, was ist mit Capleton los?!

Der brennt auf Hold Up Your Arms, als hätte er das Ding in einer Session mit Jah Jah City aufgenommen (vor 18 Jahren).

Ausnahmezustand in Jamaika, seit Monaten. Offenbar drehen da drüben ein Haufen Idioten am Rad und bringen sich gegenseitig um.

Klar, dass das musikalisch kommentiert werden muss.

Der State Of Emergency-Riddim kommt aber nicht aus der Karibik, sondern aus UK.

Frenchie hat das Ding für Maximum Sound geschraubt. (Alles Gute zum 25. Label-Geburtstag.)

Schweres Geschütz. Bedrohlich wie ein Militärhubschrauber.

Mortimer nimmt den Riddim mit River Said gewohnt langsam und entspannt. Großartiger Künstler, ehrlich.

Danach ballern Capleton und Kabaka Pyramid Hold Up Your Arms raus. Irre.

Ok, vor allem ballert Capleton. Kabaka kommt stilistisch gut mit, aber seine Stimme wirkt sehr zart. Klingt, als würde Papa Bär dem Sohn beibringen, wie er richtig brüllt. Zusammen unglaublich dynamisch.

Weitere Lieder kommen vom Kumar Fyah (Ex-Frontmann von Raging Fyah), Anthony B und zwei mir unbekannten Jungs. Solider Stoff.

State Of Emergency Riddim (Maximum Sound) 2018

PS: Falls du gerade deine Jamaika-Reise planst … für Touristen soll es wohl weitgehend sicher sein (wenn du nicht zur falschen Zeit am falschen Ort auftauchst).

Nils. Ohne E. Mit Hut.
Schmeißt den Laden hier. Mag Reggae und Rub-a-Dub mit Bass. Und manchmal HipHop. Liebt echte Soundsystems. Schreibt auch für's Riddim Magazin. Musiktipps gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.