Sugar Minott gestorben, R.I.P. (1956-2010)

Kategorien An der Ecke

Während wir uns über den gestrigen Sieg der deutschen Nationalmannschaft gefreut haben, hat einer der wichtigsten Dancehall-Veteranen die Welt verlassen: Lincoln „Sugar“ Minott. Wie verschiedene Webseiten berichten, ist er im Alter von 54 Jahren an Herzversagen gestorben.

Sugar Minott wurde am 25. Mai 1956 in Kingston, Jamaika geboren. Er startete seine Gesangskarriere mit dem Trio African Brother. Später landete Sugar Minott bei dem legendären Label Studio One und nahm 1978 sein Solo-Debüt „Live Loving“ auf.

Fast ebenso legendär wurden seine eigenen Labels Youth Promotion und Black Roots – Talentschmieden, in denen unter anderem Junior Reid, Yami Bolo, Garnett Silk und Johnny Osbourne geformt wurden.

Sugar Minott live

Sugar Minott – Live At Reggae Sunsplash 1983.

Nils. Ohne E. Mit Hut.
Schmeißt den Laden hier. Mag Reggae und Rub-a-Dub mit Bass. Und manchmal HipHop. Liebt echte Soundsystems. Schreibt auch für's Riddim Magazin. Musiktipps gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.