Summerjam 2018 #Festivalpreview

Kategorien Veranstaltungen
Summerjam 2018

Sobald die Temperaturen wieder über 20 Grad steigen, steigt dazu auch proportional die Vorfreude auf die Festivalsaison! Rund um die Uhr Konzerte, Party, gute Vibes sowie Getränke und Essen aus Dosen. Was gibt’s Schöneres? Wo lohnt es sich also dieses Jahr wieder hinzufahren? Heute: das Summerjam 2018 in Köln.

Zum Summerjam an sich brauch ich euch ja wohl sicher nichts mehr erzählen. Wer das Festival als Reggae-/Dancehallhörer nicht kennt, macht irgendwie etwas verkehrt. Auch wenn viele in den letzten Jahren immer wieder sagen, dass ihnen das Summerjam „zu sehr Mainstream“ geworden ist, muss ich sagen: Ich bin jedes Jahr immer wieder gerne da.

Das Summerjam überzeugt einfach mit einer Fülle und Vielfalt an modern Roots und Dancehall-Künstlern, die man so auf keinem anderen Festival in Deutschland erlebt. Und speziell in diesem Jahr ist das Line-up besonders fett – und das sage ich wirklich nicht einfach so.

ALkaline auf dem Summerjam 2018

Fangen wir gleich mal mit dem größten Coup an: Alkaline. Einer der wohl heißesten Artists aus der jamaikanischen Tanzhalle ist exklusiv mit seiner einzigen Festivalshow in Europa 2018 am Fühlinger See zu Gast. Am Wochenende hört man ihn auf jeder Party, aber auf der Bühne sieht man ihn nur selten. Ich bin wirklich schon sehr gespannt auf die Show. Man weiß ja nie so richtig, was man erwarten kann bei einer solchen Sorte von „Studio-Artist“. Livevideos auf YouTube zu Folge hört man den „Vendetta-Boss“ mal ganz ohne verzerrte Stimme und Autotune. Auf jeden Fall ein dicker Fang der Veranstalter!

Bleiben wir kurz in der Dancehall: Konshens, Jahmiel, Charly Black – woah, das wird ein wahres Forward-Feuerwerk, so viel steht fest. Und auch die Reggae-Fraktion ist prominent besetzt und hört sich nach einem Sammelsurium vieler Lieblingsartists an: Tarrus Riley, Christopher Martin, Chronixx, Jesse Royal, Inner Circle, Ziggy Marley, Miwata und noch einige weitere.

Summerjam 2018 Line-up
Summerjam 2018 Line-up

Summerjam Lokalmatador und Stammgast Gentleman ist auch wieder mit von der Partie. Zudem schön, dass die Soldiers of Jah Army (SOJA) wieder in Köln sein werden. Von den etwas älteren Alben bin ich nach wie vor Fan. Hoffentlich haben sie noch ein paar alte Hits im Set.

HipHop und Soca auf dem Summerjam 2018

Okay, viele namhafte HipHop-Acts sind ebenfalls wieder im Programm. Bis auf TRETTMANN tangiert mich das jedoch eher weniger, aber der Vollständigkeitshalber hier ein paar Ausschnitte: Ty Dolla $ign, Marteria, Bausa, Rin, MHD, Dendemann, Chefket und noch mehr.

Vom mittlerweile schon legendären Stoppelfeld-March auf dem Reggae Jam, den auch das Keep it Real Jam adaptiert hat, fühlte sich wohl das Summerjam inspiriert ein paar Trinidad-Vibes in das Programm zu nehmen. Am Roots-Center gibt’s dieses Jahr jedenfalls die Premiere des „Soca Carnivals“ mit Franky Fyah (Soca Twins) und Fabi Benz.

Zudem erwarten euch auch erstmals Yoga und das total verrückte Bingolinchen. Was hier nach langweiligem Bingo klingt, ist in Wahrheit eine abgedrehte Show, die Worte gar nicht beschreiben können.

Mein Fazit: Ihr macht wie immer nichts verkehrt, wenn ihr am ersten Juli-Wochenende euch auf den Weg nach Köln macht. Besser gesagt empfehle ich euch wirklich, euch auf den Weg zu machen. Denn das Line-Up ist das Stärkste der letzten Jahren und voll mit Highlights! Und die Location am Fühlinger See ist sowieso einfach schön. Kein großes Stoppelfeld, sondern eine tolle Hügellandschaft fast mitten in der Stadt. Einziger Kritikpunkt: die Reihenfolge der Acts auf dem Ankündigungsplakat.

Foto: Sandra Borchardt (Contour GmbH)

Flo
Musik machen, Musik hören, über Musik schreiben – Musik ist mein Leben. Die Liebe zu Reggae und Dancehall begleitet mich seit einigen Jahren und lässt mich nicht mehr los. Big up!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.