gentlemans dub club, dubtopia

Warum ihr Dubtopia vom Gentleman’s Dub Club hören solltet

gentlemans dub club, dubtopia
Gentleman’s Dub Club / Dubtopia (Easy Star Records, 2017)

Der Berliner Winter ist grau. Richtigen Schnee hab ich ewig nicht erlebt, nur Matsch und Regen.

Jetzt hätte ich Bock, mit dem Gentleman’s Dub Club und Dubtopia abzuheben. Sonne, Palmen, bunten Blumen und Vögel, ein fettest Soundsystem und fröhliche Menschen.

Stattdessen habe ich mich gerade durch verschiedene Top-Reggae-Alben-2017-Listen gearbeitet und mich gewundert: Ey, warum steht da nirgendwo Dubtopia drauf?

Die neun Jungs vom Gentleman’s Dub Club haben eine der abwechslungsreichsten und besten Platten des vergangenen Jahres gemacht. Bei mir lief Dubtopia mindestens einmal pro Woche, nur geschrieben habe ich bisher noch nicht darüber.

Dubtopia ist kein Dub-Album

Mich fasziniert vor allem der fette Sound, den ich gerade im Bandumfeld eher selten höre. Wenn der Dub Club Druck macht, dann macht der auch DRUCK. Und das auf fast allen Liedern. Zusammen mit großartigen Bläser-Einsätzen ist der Bass der roten Sound-Faden des Albums. Einzig Sun Kissing am Ende ist leichtfüßiger mit Ska-Einschlag.

Lasst euch vom Albumtitel Dubtopia nicht täuschen. Die klassischen Effekte und Mischtechniken ziehen sich zwar durch die ganze Platte, reine Dubtracks gibt es aber kaum. Dafür aber alles von Geschunkel bis Abriss. Noch abwechslungsreicher wird das Album durch die Gäste Parly B, Eva Lazarus, Lady Chann und Taiwan MC.

Mein Liebslingslied ist das Instrumental Gridlock. Eine dieser fetten Bläser-Hymne, die seit Dubkasms Victory von 2013 immer mal wieder die Erde erschüttern.

Gentleman’s Dub Club ist eine Band, die ich auf jeden Fall sehr gern live sehen möchte. Lesen hier Booker mit?

Zusammenfassung
Veröffentlicht:
Bewertung für:
Gentleman's Dub Club - Dubtopia (Album Review)
Bewertung:
51star1star1star1star1star

Nils

Reggae Vinyl Liebhaber, Sound System Enthusiast, digital interessiert, freier Autor beim Riddim Magazin. Musiktipps immer gern an: socialdread (at) googlemail (dot) com.

You May Also Like

dub conductor, dark angel, propaganda

Ohrwurm des Tages: Dub Conductor feat. Dark Angel Propaganda

dawn penn, begone

Was macht Dawn Penn eigentlich?

Stereo Luchs / Lince (Universal Music Schweiz, Island Records, 2017)

Warum ihr Lince von Stereo Luchs hören solltet

digital reggae high smile hifi

High Smile Hifis Digitale Impressionen Vol. 18

2 thoughts on “Warum ihr Dubtopia vom Gentleman’s Dub Club hören solltet”

  1. Nice, hab gar nich mitgekriegt, dass sie ein neues Album rausgehauen haben. Am Rototom 16 waren sie jedenfalls sehr FETT und halten auf jeden Fall live was sie auf Platte versprechen. Mindestens! Würd sogar so weit gehen und sagen sie sind eher eine Liveband. 45 Minuten lang purer Flash, ein Brett nach dem anderen! Schön war auch die riesige EU Fahne mit der der Sänger auf die Bühne gerannt kam, starkes Zeichen zwei Monate nach der Brexit Abstimmung.

    1. Hey, Hey,

      ich habe sie, wie geschrieben, leider noch nicht live gesehen. Ich geh aber stark davon aus, dass sie den Albumsound so auch fast 1:1 auf die Bühne bringen. Inzwischen haben das einige andere Leute auch schon bestätigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.