Deutscher Reggae 2017 – eine Playlist

Kategorien Gute Musik
Deutscher Reggae 2017 in einer Playlist

Alle Welt erstellt gerade Playlists. Ich reih mich ein und hab für euch gesammelt, was Deutscher Reggae 2017 so gemacht hat.

Es geht mir um deutschsprachigen Reggae und Dancehall, deshalb habe ich auch Künstler aus Österreich und der Schweiz in meiner YouTube-Playlist aufgenommen. Viel Spaß damit.

Die Liste gibt natürlich nur einen ausgewählten Einblick. Nicht jeder Künstler dreht Videos oder veröffentlicht seine Audios auch über YouTube.

Inzwischen sind Reggae und Dancehall auch so eine Mischmusik geworden, dass ich nur gefühlt zuordnen konnte. Wie Iriepathie in Reggae Hier eben singen:

„Reggae hier, Reggae da. Rapper werd’n jetzt Dancehall-Star …“

Aber es reicht, glaube ich, ganz gut aus, um einen Überblick zu bekommen.

Mein Herz schlägt stark für:

Überraschend finde ich:

  • GReeeN. Hat den jemand von euch auf dem Schirm? Mit seinen Reggae-Versionen deutscher Rap-Hits generiert er hundertausende Views auf YouTube.

Wirklich skurril finde ich:

  • die Kombination von Casting-Frau Linda Siu und … Gentleman.

Was mir im deutschen Reggae 2017 fehlt

  • Kombinationen. Scheint bei den großen Artists, vor allem im Überschnitt mit HipHop gut zu funktionieren. Meine Eindruck ist aber eher, dass jeder seine eigenen Wurst brät.
  • Mehr Stil. Ich seh keinen Steppers. Ich seh keinen Rocksteady. Ich seh kaum Rub-a-Dub. Ich seh kein Dub Poetry.

Nehmt euch ein bisschen Zeit und guckt euch die Liste durch. Und dann schreibt mir bitte in die Kommentare, welche drei Tunes euch am meisten begeistern.

Playlist: Deutscher Reggae 2017 Playlist

Falls ich ein Lied übersehen hab, sagt Bescheid. Pack ich gern noch in die Liste, egal ob großer Artists oder Nachwuchs.

Nils. Ohne E. Mit Hut.
Reggae Vinyl Liebhaber, Sound System Enthusiast, digital interessiert, freier Autor beim Riddim Magazin. Musiktipps immer gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

2 Gedanken zu „Deutscher Reggae 2017 – eine Playlist

    1. Hi Frederick,

      vielen Dank an dich, dass du dich mit der Liste beschäftigt hast. Benski war dieses Jahr auf jeden Fall ein Highlight. Vielen Dank auch für die Hamburger Jungs. Da steht leider 2016, also kann es leider nicht in die Liste ;)

      Liebe Grüße

      Nils

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.