Vinyl-Tipp: Fred Locks – Jah Is Wonderful (Reality Shock Records)

Kategorien Gute Musik, Singles
Fred Locks - Jah Is Wonderful (Reality Shock Records, 2017)

Wenn ihr dieses Jahr noch einmal euer Geld in Vinyl stecken wollt, nehmt Fred Locks‘ Jah Is Wonderful.

Passend zum lyrischen Gottesdienst des jamaikanischen Veteran-Sängers kommt Reality Shock Records mit schwerem Steppers-Instrumental und hymnischen Bläser.

Die Foundation-Freunde unter euch haben Fred Locks vermutlich wegen seines Hits Black Star Liner aus den 1970ern auf dem Schirm:

„Seven miles of Black Star Liners coming in the harbour …“

Ich war überrascht, dass Fred Locks noch singt. Ein Blick auf Discogs: In den 1980er hat er pausiert und ab grob Mitte der 1990er konstant weiter veröffentlicht. Letzter Jahr kam seine Repatriation-Hymne Black Starliner Rebirth mit Sizzla-Feature neu raus. Rummst mich nicht vom Hocker.

Ganz im Gegenteil dazu Jah Is Wonderful. Druckvolles Ding, produziert von Kris Kemist in seinem Reality Shock Studio. Für die Bläser hat er sich Tribuman aus Frankreich eingeladen.

Auf der 10inch bekommt ihr zwei Vocal-Mischungen und zwei Dub-Mischungen des Tunes. Ich hab die Unterschiede noch nicht ganz rausgehört, glaube aber, der zweite Vocal-Mix ist dubbiger.

Special request to Kris Kemist and all people involved in that project.

Zusammenfassung
Veröffentlicht:
Bewertung für:
Fred Locks - Jah Is Wonderful (Reality Shock Records)
Bewertung:
51star1star1star1star1star
Nils. Ohne E. Mit Hut.
Schmeißt den Laden hier. Mag Reggae und Rub-a-Dub mit Bass. Und manchmal HipHop. Liebt echte Soundsystems. Schreibt auch für's Riddim Magazin. Musiktipps gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

2 Gedanken zu „Vinyl-Tipp: Fred Locks – Jah Is Wonderful (Reality Shock Records)

    1. Hi Roger,
      absolut. Ich hab es zwar nicht so mit der Gottespreisung, aber wie Reality Shock das musikalisch eingepackt hat, ist es gewaltig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.