Jane Bee kommt mit Crew und Beatboxing

Kategorien Gute Musik, Singles
jane bee, my crew, basil toyo, wild east

Ich liebe Rub-a-Dub. Ich liebe Beatboxing. Entsprechend euphorisch war ich, nachdem mir Jane Bee im Mai ihr neues Lied My Crew in die Dropbox schob: Rub-a-Dub-Stil auf einem Beatbox-Riddim. GWAAANSINN!

Vor fast genau einem Jahr veröffentlichte Jane Bee über Grand Ancestor das ruhige Careless Lover. Jetzt haut Deutschlands (meines Wissens) einzige Rub-a-Dub-Deejane aus Leipzig voll auf die Tonne.

Der Riddim zu My Crew kam ursprünglich aus Kanada. Der Produzent dort kriegte es aber nicht auf die Reihe, die Demoversion mit Janes Vocals releasetauglich zu mischen.

Also wendete sie sich an ihren Kumpel, MC und Produzenten Basil Toyo. Der baute den Riddim um, packte Beatbox drauf. Fertig der Bumms. Den finalen Mix übernahm Produzent Tiny Dawson aus Leipzig.

Im August 2017 kommt My Crew als 7inch auf Wild East raus. Jane Bee hat das Label mit ihrem Partner Stephan Rendke letztes Jahr gegründet. Auf die B-Seite wird die My Kru (Beatbox Version) von Basil Toyo gepresst. Richtig dick!

Die zweite Veröffentlichung auf Wild East ist auch schon in Arbeit. Voraussichtlich für Dezember 2017 oder Januar 2018 plant Jane eine 7inch mit Deejay-Urgestein Sassafras und einem neuen eigenen Lied.

Der Riddim dafür kommt von Brigadier JC (Roots Factory) aus London. Roots Factory schätze ich vor allem für ihre schweren Roots-Produktionen. Aber 2016 haben sie auch eine dufte Rub-a-Dub-Scheibe mit Purpleman gemacht. Wird also auch sehr, sehr fett, schätze ich.

Zusammenfassung
Veröffentlicht:
Bewertung für:
Jane Bee - My Crew
Bewertung:
51star1star1star1star1star
Nils. Ohne E. Mit Hut.
Reggae Vinyl Liebhaber, Sound System Enthusiast, digital interessiert, freier Autor beim Riddim Magazin. Musiktipps immer gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.