Skolka blasen zum Aufbruch mit Gemma, Gemma

Kategorien Gute Musik, Singles
skolka, gemma gemma

Nachdem ich neulich 200 Mal Kofelgschroas Wäsche gehört habe, wendete ich mich den YouTube-Empfehlungen am rechten Bildrand zu – und blieb direkt wieder hängen, bei Skolkas Gemma, Gemma.

Nein, die Niederösterreicher haben nicht die oft verteufelte deutsche Verwertungsgesellschaft im Auge, sondern den Aufbruch. Besungen im Weinviertler Dialekt und begleitet von dicken Bläsern. Ich lieb’s.

Die klassische Blas-Abteilung einer Reggaeband besteht aus Trompete, Posaune und Saxophon. Bei Skolka blasen zwei Trompeter und zwei Posaunisten. Aber die achtköpfige Kapelle ist auch keine klassische Reggaeband, sondern mehr mit Ska und Polkabeats unterwegs.

Skolka – Gemma Gemma! (live)

Nicht so ganz meine Musik, aber mit Gemma, Gemma haben sie mich. Es ist eines der wenigen ruhigen Lieder im Repertoire und für mich definitiv ein Immer-Wieder-Hören-Kandidat. Ich mag den Dialekt, die wohlige Schwermütigkeit der Musik und natürlich die Bläser.

Skolka spielen seit 2008 zusammen, haben 2013 ihre erste EP Gemma, Gemma veröffentlicht und zwei Jahre später das Album daunzboa nachgeschoben.

Wenn ihr sie mal live sehen wollt, müsst ihr nach Österreich. Bei ihren rund 30 Konzerten pro Jahr verlassen sie laut Tourplan selten die Heimat.

Nils. Ohne E. Mit Hut.
Schmeißt den Laden hier. Mag Reggae und Rub-a-Dub mit Bass. Und manchmal HipHop. Liebt echte Soundsystems. Schreibt auch für's Riddim Magazin. Musiktipps gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

2 Gedanken zu „Skolka blasen zum Aufbruch mit Gemma, Gemma

  1. Obwohl ich echt Probleme habe, östereichischen Dialekt zu verstehen, klingt das immer irgendwie gut.
    Um auch ein bisschen mehr Reggae wieder reinzubringen, muss ich Rebel Musig empfehlen. Die Band ist sicherlich in Deutschland nicht so bekannt (was vielleicht am Dialekt liegt (ich verstehe bei skolka tatsächlich mehr)), aber mitunter das beste, was ich in deutschen Dialekten bisher gehört habe.

    1. Hi Simon, Rebel Musig gefallen mir auch sehr. Ich hab hier auch schon das neue Album auf dem Rechner, bisher aber nur quergehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.