Afrocanario: Dactah Chando rappt auf Dubstep

Kategorien Gute Musik, Singles
dactah chando, afrocanario

Frisch zurück aus dem UK-Urlaub und gleich neue Musik von Dactah Chando im Postfach.

Afrocanario ist anders als die bisherige, eher entspannte Musik des surfenden Sängers aus Teneriffa, deutlich härter.

Auf seinem letzten Album Ansestral war Dactah Chando im Roots Reggae unterwegs. Jetzt gibt es Dubstep und Rap auf die Ohren. Einzig im Chorus schimmert ein bisschen Reggae durch. Klingt zusammen wie eine Kombination beziehungsweise ein Feature, ist aber alles der Dactah.

Find ich dufte. Dactah Chando hat Afrocanario selbst produziert, gemischt hat es der Exil-Kanare Max Powa. Beide leben auf Teneriffa. Im Sommer werde ich eine Insel weiter Urlaub machen. Vielleicht klappt es diesmal mit einem Treffen.

Nils. Ohne E. Mit Hut.
Schmeißt den Laden hier. Mag Reggae und Rub-a-Dub mit Bass. Und manchmal HipHop. Liebt echte Soundsystems. Schreibt auch für's Riddim Magazin. Musiktipps gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.