Deutscher Reggae hat Zukunft: Im Studio mit Flo Mega, Deemas J und High Smile Hifi

Kategorien An der Ecke
high smile hifi, flo mega, deemas j

„Als der Riddim lief, sprudelte der Text nur so aus mir raus. Nach einer Stunde war das Lied im Kasten.“ Jamaikanische Reggaekünstler sagen das in gefühlt jedem zweiten Interview. Ok, denke ich dann, der Junge übertreibt wohl ein bisschen.

Nach meinem Studio-Wochenende bei High Smile Hifi habe ich einen anderen Blick darauf. Flo Mega und Deemas J haben in vier Tagen 18 Lieder aufgenommen. Strictly Digital Style!

Die Vorgeschichte

Im vergangenen Jahr veröffentlichte Flo Mega die großartige Zebra EP und zeigte, wie Rub-a-Dub mit deutschen Texten funktioniert. Das gefiel auch den High Smilern aus der Schweiz sehr gut, die auf diesen Sound spezialisiert sind.

Dank meines Interviews für das Riddim Magazin hatte ich Kontakt zu Flo Mega und vermittelte. Die Schweizer remixten daraufhin Marlboro Mann. Chemie und Sound stimmten zwischen den Jungs, der Weg für weitere Projekte war bereitet.

Ende Januar schrieb mir Marc (High Smile Hifi): „Hi Nils, wir holen Flo und Deemas J in die Schweiz.“ Ich lud mich direkt selbst ein.

Studiozeit mit Flo Mega und Deemas J

Deemas J sagte mir erstmal gar nichts. Der MC aus UK ist ein alter Kumpel von Flo Mega. 2012 veröffentlichte er mit dem Londoner Produzenten Wrongtom das Album Wrongtom Meets Deemas J – In East London. Feinste Rub-a-Dub-Schule aus den 1980ern.

Wrongtom Meets Deemas J – Jump + Move + Rock

Geiles Zeug, oder? Davon habe ich am Wochenende im High Smile Studio die Überdosis bekommen. Der arbeitswütige Deemas J freestylte in fast jeder freien Sekunde. Egal was er gerade tat, er hatte Lyrics dazu parat. Irre. Falls ihr einen Mann für eure nächste Soundsysten-Session braucht, holt ihn rüber – aber stellt ein paar Feuerlöscher neben das Mikrofon.

Flo Mega hingegen war eher ruhig, bei den Aufnahmen aber Bombe. Ich hab noch keinen anderen deutschen Reggaekünstler mit so viel Stil gehört, selbst in der Rootdown-Zeit nicht.

Der Mann ist echt gesegnet. Wir waren uns im Studio alle einig: Herbert Grönemeyer auf Reggae. Geile Texte abseits aller Rot-Gold-Grün-Klischees. Geile Stimme. Und er kann nicht nur singen, sondern auch derbe gut deejayen. Das wissen wir zwar alle seit seiner Zebra EP, es live mitzuerleben ist aber noch mal eine andere Kategorie.

Ich landete erst einen Tag nach Flo Mega und Deemas in die Schweiz. Da hatten sie schon fünf Lieder aufgenommen, glaube ich. Und dann kam der Jamaika-Moment für mich:

Riddim an.

Kurz Text ins Handy getippt.

Rein ins Studio.

Fertig.

Kurze Pause.

Nächster Riddim.

Text ins Handy.

Rein ins Studio.

Fertig.

Irre.

Im High Smile Hifi Studio

Für meine Laienohren war das alles sofort veröffentlichungsreif. Für Produzent Icky Top waren es nur die Zutaten, aus denen er dann später mit digitaler Magie Abrissbirnen für den Tanzsaal mischt. Eine tolle Erfahrung, dem Meister über die Schulter schauen zu können. Keine Ahnung, wie er bei all den Geräten und Knöpfen den Überblick behält.

Wenn die Lieder rauskommen, rollt ein Zug ohne Bremsen durch Reggae-Deutschland und ich hoffe, dass noch einige mehr aufspringen. Fette Kombinationen im Papa-Michigan-General-Smiley-Stil, Tanzsaalkiller. Ich hatte schon auf dem Rückflug Ohrwürmer und saß am Montag summend im Büro.

Nachtrag

Ich lese mir den Text gerade nochmal durch und denke: WAHNSINN! Seit grob zehn Jahren schreibe ich für Houseofreggae.de und jetzt nehme ich Musik mit dem Berlin Boom Orchestra auf, hab eine Socke als Künstler am Start und hängt in der Schweiz mit Flo Mega im Studio.

Spezielle Anfrage an Marc, Reto und Marco für eure Gastfreundschaft, Liebe und alles, was ich dank euch erleben darf. Das müssen wir unbedingt wiederholen. Big Up! Flo Mega und Deemas J same way. Eine riesige Freunde, euch getroffen zu haben.

Nils. Ohne E. Mit Hut.
Schmeißt den Laden hier. Mag Reggae und Rub-a-Dub mit Bass. Und manchmal HipHop. Liebt echte Soundsystems. Schreibt auch für's Riddim Magazin. Musiktipps gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

2 Gedanken zu „Deutscher Reggae hat Zukunft: Im Studio mit Flo Mega, Deemas J und High Smile Hifi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.