Remix der Woche: The Abyssinians – Declaration Of Rights ( Higher Light Prod)

Kategorien Gute Musik, Singles
Abyssinians / Declaration Of Rights (Higher Light Prod Remix, 2016)

Die Abyssinians sind eines der großartigsten Gesangstrios, die diese Erde betreten haben. Ihr Declaration Of Rights aus den 1970ern ist ein Klassiker, eigentlich unantastbar.

Higher Light Prod aus Frankreich hat das Ding trotzdem geremixt und mit Bumms ins Jetzt gehievt.

Die eingängige Orgelmelodie ist geblieben. Higher Light Prod hat noch ein bisschen treibendes Geschnorze dazugemischt, dreht mal den Bass raus und wieder rein. Dazu noch ein paar Synthie-Sounds. Fertig. Den Declaration Of Rights Remix könnt ihr so in jedem Club spielen.

Falls ihr das Original nicht kennt, hier ist es.

The Abyssinians – Declaration of rights

Remix oder Original – was zeckt euch mehr an? Schreibt es mir unten in die Kommentare.

Nils. Ohne E. Mit Hut.
Schmeißt den Laden hier. Mag Reggae und Rub-a-Dub mit Bass. Und manchmal HipHop. Liebt echte Soundsystems. Schreibt auch für's Riddim Magazin. Musiktipps gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

8 Gedanken zu „Remix der Woche: The Abyssinians – Declaration Of Rights ( Higher Light Prod)

  1. Muss sagen, dass mir die Grundindee dahinter eigentlich gut gefällt, aber finde auch, dass das Original mehr rüberbringt. Für meinen Geschmack harmoniert die, sagen wir mal, „dreckige“ (nicht negativ gemeint) Aufnahmequalität der Gesangsspur nicht zu 100% mit dem zu makelos produzierten Riddim.

    1. Salut Simon,

      für mich ist „dreckig“ absolut positiv ;) Das fehlt mir insgesamt an den heutigen Produktion. In diesem Fall finde ich die Mischung ganz fein.

  2. Ich mag den Remix, könnte definitiv mal über Clublautsprecher laufen. Ob das auch auf einem Dance mit Dubheads laufen kann ist die andere Frage. Da möchte ich natürlich die Perlen dieses Riddims nicht vorenthalten:

    https://www.youtube.com/watch?v=81Rrs2l6RWI

    https://www.youtube.com/watch?v=err19flHQ3U

    Mein Herz erobern natürlich die Deejay Tunes aus den 80’ern. Nur fällt mir leider keine Gelegenheit ein, bei der so was mal laufen kann:

    https://www.youtube.com/watch?v=6m-TGKkpxq8

    https://www.youtube.com/watch?v=ikVwb2Gb5Xk

    PS: Ich hab mich über die Antwort letzens gefreut (Horace Andy). Liebe Grüße

    1. Hi Fabian,
      vielen Dank für die Links. Großartiges Material, das ich alles noch gar nicht kannte. Vielleicht musst du mal zu einer richtigen Soundsystem-Session gehen. Dort laufen, wenn es keine Hardcore-Steppers-Sounds sind, auch öfter mal Deejays aus den 80ern.

      #EeneLiebe

  3. Yo,
    Ich war im Sommer in Leicester auf dem *Roots Conference“ Yearly „Kings Earthstrong“ Gathering*. Steppers-mäßg ein krasses Highlight war Touch Above Sound Die hatten nämlich ich ein 15-minütiges Prince Alla Set auf Hohchgeschwindigkeit am laufen. Großartig!

    Aber ich bin zurzeit andersartig vernarrt in diesen Sound, aus dem das Material stammt. Suchen sie auf riddimguide.com nach Songs aus ihrer Roots-Sammlung und sie werden ins staunen kommen, was da noch für Perlen gibt. Anders könnt ich den gewaltigen Backkatalog an authentischem Dancehall auch nicht durchforsten .Haha!

    Sie kommen aus Berlin oder? Ich grüße aus Wien #OANELIEBE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.