Deutscher Reggae Round Up Vol. 4 mit Bonez MC & RAF CAMORA, Stephen Keise, Yellow Cap

Kategorien Gute Musik, Singles
deutscher reggae

Heidewitzka! Deutscher Reggae und Dancehall kochen aktuell wie Frühstücksei.

Ich habe einige Links im Postfach. Da muss zwangsläufig mal wieder einen Reggae Round Up her.

Ganz am Anfang müsste Flo Mega stehen. Seine Rub-a-Dub / Reggae-EP Zebra habe ich aber hier schon ausführlich für euch beleuchtet. Dann war da noch die Rückkehr von Flaming Mo, der jetzt digital geht. Auch schon drüber geschrieben.

Und nun? Nun kommt die volle Breitseite für euch.

Bonez MC & RAF Camora – Palmen Aus Plastik

BONEZ MC & RAF CAMORA – PALMEN AUS PLASTIK

Vor ein paar Monaten habe ich geschrieben, dass deutscher Reggae und Dancehall mehr HipHop braucht. Tja, jetzt haben sich die beiden Rapper Bonez MC und RAF Camora zusammengetan und das Album Palmen Aus Plastik aufgenommen. Oben seht ihr das Musikvideo zum Titellied.

Endlich der rauhe Dicke-Eier-Dancehall, den ich mir gewünscht habe. Amtlich mit Krokodil an der Leine, Posse-Gepose, Motorradtricks und leichter Dame im Video.

BONEZ MC & RAF Camora – Palmen Aus Plastik – Snippet pt. 1

Am 9. September kommt die Platte und ich denke, ich werde sie mir besorgen. Könnte fast so wegweisend für das Genre werden wie Jan Delays Searching for the Jan Soul Rebels. Liegt vielleicht daran, dass Bonez auch Hamburger ist?

Yellow Cap – Around The World

YELLOW CAP – AROUND THE WORLD // OFFICIAL VIDEO (HD)

Ganz andere Ecke: die Rocksteady- / Reggae-Band Yellow Cap aus Dresden war dieses Jahr in Brasilien unterwegs. Ihre Erlebnisse haben die Jungs musikalisch verpackt und auf eine wunderschön gestaltete 7inch gepresst. Zwei brasilianische Gäste waren mit im Studio, die Rapperin Lurdes da Luz und die Sängerin Fernanda Sant’Anna.

Ich glaube, das Ding funktioniert live besser als auf Platte. Zumindest kann ich mir nicht vorstellen, dass das Lied im Tanzsaal läuft. Around The World ist einfach ein schönes Liebhaberprojekt. Mehr dazu lest ihr drüben bei Karsten.

Wicked and Bonny feat. Benjamin Stötter – Ich bin wie Ich bin

Wicked and Bonny feat. Benjamin Stötter – Ich bin wie Ich bin (Official Video)

Steppers mit deutschem Text. Hammer! Wicked and Bonny ist ein junges Projekt aus Südtirol. Der Benjamin Stötter am Mikrofon singt sonst bei der vielleicht bekannteren Band Sistphos.

Wenn euch das gefällt, prüft unbedingt auch Stereo Luchs mit Steppers auf Schweizerdeutsch.

Stephen Keise – Ronja Reggaetochter

Stephen Keise – Ronja Reggaetochter [Official Video 2016]

Stephen Keise. Nie gehört, dabei hat er schon 2012 das Album Yummy veröffentlicht. Hab gerade bei Amazon durchgeskippt: fette Produktion mit Klanganleihen bei SEEED, urbaner Bumms mit englischen Texten.

Mit Ronja Reggaetochter betritt Stephen Keise jetzt offiziell die deutsche Reggaeszene. Die Abwandlung mag ich. Ronja Räubertochter ist eine der prägenden Geschichten meiner Kindheit. Schunkelreggae mit schönen Bildern vom Summerjam Festival und einem saustarken T-Shirt bei 2:59.

Jamok Einz – Rasenmäher fahr`n

„Sie wollen kein Hausmeistergehilfen, sie wollen das Original. Sie wollen kein Auto, kein Motorrad, sie wollen Rasenmäher fahrn.“ Gigantischer Chorus, zumal der Jamok selbst tatsächlich Hausmeister ist. Lyrics aus dem Leben, stilistisch nah am Trettmann vor Trap.

Schreibt mir in die Kommentare, welches Lied euer Favorit ist.

Nils. Ohne E. Mit Hut.
Schmeißt den Laden hier. Mag Reggae und Rub-a-Dub mit Bass. Und manchmal HipHop. Liebt echte Soundsystems. Schreibt auch für's Riddim Magazin. Musiktipps gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

9 Gedanken zu „Deutscher Reggae Round Up Vol. 4 mit Bonez MC & RAF CAMORA, Stephen Keise, Yellow Cap

  1. Zu Reggae auf Deutsch äußer ich mich ja immer gern, deshalb will ich auch hier meinen Senf wieder loswerden.
    Zu Bonez MC & RAF Camora will ich gar nicht viel sagen, da ich nicht so der Fan des modernen Dancehall bin, aber Autotune geht mir persönlich mittlerweile auf die Nerven. Gibt ja im momentan im deutschen Dancehall gefühlt keine Hook mehr ohne Autotune…

    Yellow Cap klingt nice. hatte ich bisher nicht so auf dem Schirm, aber klingt echt nach ner ganz guten gute Laune Band.

    Der deutschsprachige Steppaz ist eine sehr positive Überraschung. Finde das sowohl der Flow, als auch der Text perfekt passt. Da es wohl auf Vinyl veröffentlicht wird, wäre es vielleicht eine Anschaffung wert. Gerne mehr davon.

    Von Stephen Keise bin ich leider nicht so begeistert. Auch wenn Ronja Reggaetochter tatsächlich ganz gut kommt. Den hab ich leider schon ein paar mal live erleben müssen und muss sagen, dass es eher enttäuschend war. Hab in meinem Kommentar unter „Warum mich deutscher Reggae langweilt (WDSUSDL 01/16)“ davon gesprochen das lokale Künstler auf Dances manchmal eher als Störfaktor auffallen. Stephen Keise hab ich genau als solchen schon erlebt. Auch seine letzte Album Release Party vor ein paar Wochen muss wohl sehr sehr schlecht besucht gewesen sein…

    Und zu guter letzt Jamok Einz: Hatte ich bisher auch noch nicht auf dem Schirm, aber gefällt mir lyrisch, vom Style und vor allem thematisch sehr gut.

    1. Salut Simon, vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar. Den Stephen hab ich noch nicht live gesehen. Das Lied ansich reißt mich musikalisch auch nicht vom Stuhl, mir gefällt vor allem die Namensabwandlung. Aber ich habe mir sagen lassen, dass er auch anders kann als Schunkelreggae.

    2. Einen Nachtrag hab ich noch zu machen:
      Ottoman Empire Soundsystem hat ich ganz vergessen. Die sind ne Weile mit Mellow Mark getourt. Hab sie da auch einmal live erleben können und da waren sie für mich das Highlight des Konzertes. Mellow Mark reist mich nicht mehr vom Hocker (wahrscheinlich einfach schon zu oft gesehen/gehört), aber die Band war echt gut.

    3. Mir geht es da wie dir ;) Mit Mellow Mark kann ich auch nicht immer was anfangen. Das Ottoman Empire kannte ich hingegen noch gar nicht und bin gespannt auf mehr.

  2. „Ronja Reggaetochter“ finde ich ganz schlimm. Schubidureggae mit platter Botschaft. Meine Highlights aus deinem Artikel: Wicked and Bonny feat. Benjamin Stötter. Sehr nice!

    1. Salut Johnny,
      könnte ich vielleicht mal machen, ne? So ein bisschen Nachwuchsförderung oder so. Allerdings ist die Szene nicht immer so seitenfüllend aktiv wie aktuell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.