Guckt das: King Kong – Sweet Rub A Dub

Kategorien Gute Musik, Singles
King Kong / Sweet Rub-a-Dub (Bent Backs Records, 2016)

Was ist denn gerade los? Ein dickes digitales Ding nach dem nächsten!

Frisch aus dem Videoschnitt kommt King Kong mit Sweet Rub A Dub auf Bent Backs Records. Wie großartig der Mann nach über 30 Jahren noch klingt.

King Kong hat in den 80er Jahren unter anderem für King Tubby und Jammy aufgenommen. Sein Stil erinnert an Tenor Saw und Nitty Gritty: … Allright now … Shiboom Deh … Sehr lässig und ideal, um die Hüften kreisen zu lassen. Rub A Dub eben.

Ich finds dufte, dass die alten Recken wieder häufiger ans Mikrofon gehen. 2016 scheint ein großartiges Jahr zu werden.

King Kong – Sweet Rub A Dub (Official Video)

Das Lied ist auf einer 12inch erschienen, die ich mir unbedingt besorgen muss. Auf der B-Seite ist S’Kaya mit No Worry Mum drauf. Frisch, aber gegen den König kommt er leider nicht an.

Wenn ihr frühen Dancehall, Digitales und Rub-a-Dub liebt, solltet ihr Bent Backs Records aus Brooklyn unbedingt prüfen. Das Label hat bisher vier 12inchs veröffentlicht. Alles Veteranen-Material unter anderem mit Echo Minott, Ranking Joe, Johnny Osbourne.

Tipp: Leute, die King Kong hören, sollten auch Tenor Youthman hören.

Nils
Reggae Vinyl Liebhaber, Sound System Enthusiast, digital interessiert, freier Autor beim Riddim Magazin. Musiktipps immer gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.