Kid Gringo vs DJ Hägi im Sound Clash des Jahres

Kategorien An der Ecke
kid gringo hägi, sound clash

Meist nerven mich Sound Clashs: Zehn Sekunden Lied. Brüllen. Zehn Sekunden Lied. Brüllen. Zehn Sekunden … ihr habt’s verstanden.

Aber Kid Gringo gegen DJ Hägi, das ist große Unterhaltung. Holt euch euer Lieblingsgetränk, lehnt euch zurück und zieht euch die komplette Sause rein.

Allein die beiden Typen: Kid Gringo vs DJ Hägi, körperlich tritt Olaf Schubert gegen Ottfried Fischer an.

Und wie die beiden sich Mühe gegeben haben mit den handgemachten Dubplates für den Abend. Großartig.

Ihr bekommt jeweils zwei zehnminütige Runden und ein Dub für Dub. Ich spoile mal, weil ihr es vermutlich eh schon wisst: Kid Gringo holt den Pokal 6 zu 5.

Kid Gringo vs DJ Hägi – Anything Goes Sound Clash

Spezielle Anfrage an beide. Sehr kreative Arbeit, wobei Gringo deutlich offener spielt als Hägi.

Meiner Meinung nach hätte Gringo das Ding 6 zu 2 nach Leipzig fahren müssen. Ein Dubplate von Sinead O’Connors Nothing Compares 2 You … HALLO?! Aber da war wohl eher reines Reggaepublikum im Haus.

Danke an Gibbo für den Dreh.

Wer hatte für euch die besseren Lieder am Start?

Nils. Ohne E. Mit Hut.
Schmeißt den Laden hier. Mag Reggae und Rub-a-Dub mit Bass. Und manchmal HipHop. Liebt echte Soundsystems. Schreibt auch für's Riddim Magazin. Musiktipps gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

12 Gedanken zu „Kid Gringo vs DJ Hägi im Sound Clash des Jahres

  1. glasklar gringo. ich fand das hartz4 dub von hägi auch sehr witzig. ich bin fortschritt und in der hinsicht spielt gringo ganz oben. grüsse nach berlin und leipzig

    1. Das T-Schört-Dub und das Hartz-4-Dub war wirklichen Waffen, aber nichts gegen Sinead :D

      Sach mal, Rall-fi, du bist nicht zufällig der Typ mit dem Hägi-Dead-Schört im Video ;)

  2. nja das mit dem brüllen haben die beiden auch gut überstrapaziert, das is denk ich mal teil von zB rodigans erfolg, message kommt gut verpackt und ruhig erzählt einfach besser an… ich seh zwei dudes die krampfhaft versuchen einen soundclash heraufzubeschwören, auch ein bisschen peinlich zwischendurch… ;)

    1. Krampfhaft? Nun gut, ein bisschen angespannt wirken beide schon und an der einen oder anderen Stelle hätte ich als Selectah mein Lied härter gefeiert :) Aber vielleicht gehört das auch zum Clash: eine Bombe spielen und ruhig bleiben.

  3. Da waren wirklich ein paar unterhaltsame Momente dabei. Vielleicht ein bisschen viel Gesabbel auf Denglisch und ein geschrienenes „LISTEN TO THE LYRICS“ über die ach so wichtigen Lyrics. Was Hägi aber mit seinem scheiß Battyboy tune will, bleibt mir ein Rätsel. Wir haben 2016, ist das immer noch nötig? Vielleicht ist er wirklich in der Euro Top 4. Der größten Deppen DJs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.