Drei Soundsystems in Lindaushitty

Kategorien Soundsystems, Veranstaltungen
Put the needle pon di record ... Lindaushitty

Kürzlich waren drei Soundsystems im Club Vaudeville (Lindau am Bodensee) am Start.

Die Jungs vom Irie Subsetters Sound, Asimba Sound und Bootsmann Sound brachten nicht nur reichlich Vinyl mit, sondern auch jeweils ihre eigenen Boxentürme.

Es ist zwar schon eine Weile her, aber ich erinnere mich immer wieder gerne an die letzte Soundsystem-Sause im Club Vaudeville in Lindau kurz vor Weihnachten.

Im besagten Club war ich 2005 zum letzten Mal und habe mir ein Reggae-Konzert angesehen. Damals spielte der gute Perfect Giddimani zusammen mit Iriepathie. Ein tolles Konzert! Seither ging dort in Sachen One Drop wenig bis gar nichts.

2015 initiierte der Club in Kooperation mit dem Jah Sonic Soundsystem eine neue Dub-Reihe namens Lindaushitty. Gleich bei der ersten Session war das große King Shiloh Soundsystem aus den Niederlanden zu Gast. Ich war damals leider verhindert.

Die vierte Ausgabe wollte ich allerdings auf keinen Fall verpassen, da man drei Dub-Sounds auf einem Haufen außerhalb der Festivalzeit selten zu hören bekommt, vor allem wenn man bedenkt, dass alle drei jeweils ihre eigenen Boxentürme mitbrachten. Die liefen zur späteren Stunde übrigens so richtig heiß und sorgten für ordentlich Bass.

Bootsmann Soundsystem aus München
Bootsmann Soundsystem aus München
Bootsmann Sound Crew (nicht alle)
Teile der Bootsmann Sound Crew
Irie Subsetters Soundsystem aus Unterthingau
Irie Subsetters Soundsystem aus Unterthingau

Die Dub-Hörer unter euch kennen das bestimmt, wenn die Musik den ganzen Körper durchdringt, als ob man von den Klängen komplett eingenommen wird.

So ging es mir an diesem Abend zeitweise auch, nämlich immer dann, wenn Asimba Sound ihre Platten auflegten und die Regler nach oben schoben. Ihr Sound kam bei mir am klarsten und mit der größten Überzeugungskraft an.

Asimba Soundsystem
Asimba Soundsystem

Einzig mit den Dubstep-Ausflügen konnte ich mich nicht so recht anfreunden. Besser gefallen haben mir die Features mit Live-Musikern. Trompete und Klarinette. Zwei tolle Instrumente, die, wenn sie entsprechend gespielt werden, den Dub wunderbar ergänzen.

Lindaushitty People
Lindaushitty People

Wenn wir gerade bei Stichwort „wunderbar“ sind: Der Abend in Lindau war sehr gelungen. Drei Reggae Soundsystems nebeneinander – das würde ich mir sofort ein zweites Mal wünschen.

Martin
Roots, Dub, Foundation, Early Dancehall - die Reggae Welt ist groß, bunt und mehr als nur meine Leidenschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.