So wunderschön war das Sunrise Reggae Festival 2015

Kategorien Veranstaltungen
Sunrise Reggae & Ska Festival 2015
Sunrise Reggae & Ska Festival 2015
Sunrise Reggae & Ska Festival 2015

Zum dritten Mal bin ich jetzt beim Sunrise Reggae Festival im bayerischen Burtenbach gewesen.

In diesem Jahr ging die Sause vom 10. bis 12. Juli über die Bühne. Ich kann euch sagen: Es war wunderschön mit Uwe Banton, Fatan Mojah und jeder Menge netter Menschen.

Ich habe im Rückblick der Ausgabe von 2013 geschrieben, dass ich süchtig nach den Vibes des Reggae Sunrise Festivals bin. Dementsprechend groß war meine Freude, in diesem Jahr wieder in das beschauliche Burtenbach zu fahren. Das Sunrise ist mein persönlicher Auftakt in die Festivalsaison.

Und was soll ich euch sagen? Der Auftakt ist gelungen! Das Sunrise hat sich in vielerlei Hinsicht von seiner besten Seite gezeigt. Da wäre zum einen das Wetter. Wer das Wort „Sonne“ im Namen trägt, der darf sich auch nicht wundern, wenn Petrus dieselbe ordentlich scheinen lässt.

Der nahegelegene See war über das gesamte Wochenende hinweg ausgebucht, wie das Festival selbst. Wolken gab es so gut wie keine. Das erinnerte mich doch stark an das Rototom Sunsplash in Spanien, vor allem, wenn man in Kombination mit dem Wetter einen genaueren Blick ins Publikum warf.

Die Leute auf dem Sunrise Reggae Festival 2015
Die Leute auf dem Sunrise Reggae Festival 2015
sunrise reggae festival 2015
Mit Schirm, Charme und ohne Melone @ Sunrise Reggae Festival 2015

Viele Familien mit Kindern, Jugendliche, Erwachsene, Hunde. Die Bandbreite in Sachen Alter war groß. Aber das wichtigste: Man schätzte und verstand sich, spielte etwas zusammen, trank einfach nur ein kühles Bier oder feierte gemeinsam den allgegenwärtigen Reggae.

Die gute Atmosphäre war beim Sunrise Reggae Festival mehr als spürbar. Aggressionen oder Diebstähle, wie sie von Besuchern anderer Festivals berichtet werden, sind hier in Burtenbach undenkbar. Und das liegt auch mit an der Gestaltung des Line-ups. Ein klares Statement zum Roots Reggae.

Einen tollen Auftritt lieferte Uwe Banton. Gemeinsam mit der Backingband Next Generation Family spielte er ein Roots Set vom Feinsten in der angenehmen Vorabendsonne. Da passte einfach alles: Stimme, Stimmung, Wetter und Band.

uwe banton
Uwe Banton @ Sunrise Reggae Festival 2015

Ein weiteres Highlight war für mich die Session von Mista Wicked am Stand des Sandwichmakers. Begleitet von den Four Seasons of Roots gab es eine Portion Mundart-Reggae auf Bayerisch mit Dub-Passagen inklusive Geige und Melodika auf die Ohren.

mista wicked sunrise reggae festival
Mista Wicked @ Sunrise Reggae Festival 2015
Four Seasons of Roots
Four Seasons of Roots

Ein wenig enttäuscht hat mich Protoje. Sein Auftritt wirkte trotz vieler hochkarätiger Hits an diesem Abend eher flach. Ihm fehlten irgendwie die Energie und das Feuer, was man von Fantan Mojah nicht behaupten kann. Der „Bobo Dread“ brannte ein Feuerwerk ab. Hit reihte sich an Hit.

fatan mojah
Fatan Mojah @ Sunrise Reggae Festival 2015

Zwischendrin lockte die in zwei Minuten erreichte Dubstation mit bester Musik vom Collynization Soundsystem aus Augsburg.

Collynization Soundsystem
Collynization Soundsystem @ Sunrise Reggae Festival 2015

Die Wege sind kurz, die Atmosphäre familiär, und so soll es laut Veranstalter auch bleiben. Man will nicht größer werden und Karten limitieren. Wenn im kommenden Jahr mehr Sanitäranlagen auf dem Campingplatz zur Verfügung stehen, dann sind das glatte 100 Punkte von 100 von mir.

Martin
Roots, Dub, Foundation, Early Dancehall - die Reggae Welt ist groß, bunt und mehr als nur meine Leidenschaft.

3 Gedanken zu „So wunderschön war das Sunrise Reggae Festival 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.