Princess Kazayah / Troddin: The DubTape

Kategorien Mixtapes
princess kazayah dubtape, dove music
princess kazayah dubtape, dove music
Princess Kazayah / Troddin: The DubTape (D.O.V.E. Music, 2014)

Dafür habe ich unendlich viel Liebe: Princess Kazayah fließt über dufte Dub-Versionen aus den 1970ern.

Wenn ihr Jah9 mögt, werdet ihr Troddin: The Dubtape in den nächsten Wochen auf Dauerschleife hören.

Princess Kazayah kommt aus Chicago, eher untypisch für Reggae. Aber gute Musik gibt es eben überall. Das Mixtape Troddin: The Dubtape ist ihr erstes Projekt und überzeugt mich von Anfang bis Ende.

Da sind zum einen die unsterblichen Dub-Version alter Meister wie Augustus Pablo, Jackie Mittoo, Joe Gibbs und King Tubby. Zum anderen hat Princess Kazayah eine wunderschöne Stimme.

Elf Lieder sind drauf, ein Höhepunkt jagt den nächsten. Mein persönlicher Gipfel ist Keep Yuh Head Up auf King Tubbys Keep On Dubbing. Das Instrumental allein brennt schon alles ab. Mit der Prinzessin drauf löschen auch keine 1.000 Eimer Wasser drüber das Feuer.

Im RIDDIM Magazin (01/15) sagt die Künstlerin, sie hätte nur zwei Lieder für die Session geschrieben. Der Rest sei spontan im Studio entstanden. Pures Talent, würde ich sagen. Den Kingston Dub Club hat sie auch schon abgerissen.


Danke für den Tipp, Kai.

Nils. Ohne E. Mit Hut.
Schmeißt den Laden hier. Mag Reggae und Rub-a-Dub mit Bass. Und manchmal HipHop. Liebt echte Soundsystems. Schreibt auch für's Riddim Magazin. Musiktipps gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

2 Gedanken zu „Princess Kazayah / Troddin: The DubTape

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.