8 essentielle Reggae & HipHop Alben, die ich 2014 gehört habe

Kategorien Gute Musik
Die besten Reggae und HipHop Alben 2014
Die besten Reggae und HipHop Alben 2014
Die besten Reggae und HipHop Alben 2014

„Verrate uns deine liebsten und meistgehörten Platten 2014.“ Eine schöne Aufgabe, die mir Ronny vom Team Welle One Love übertragen hat.

Ich habe sehr viel Musik gehört, vor allem Reggae, aber auch HipHop. Das Meiste habe ich schon wieder vergessen, aber diese acht Alben waren 2014 essentiell für mich.

Alpheus / Good Prevails (Liquidator Music)

Alpheus ist ein Rocksteady-Gott und Roberto Sanchez ein Überproduzent. Dieses Album ist ein Meisterwerk und wenn ihr euer Weihnachtsgeld für eine Schallplatte ausgeben wollt, dann bitte für diese. Mehr zur Platte lest ihr hier.

Tonto Addi meets Raggattack / Dancehall Showcase (Break Koast Records)

2014 war mein Jahr des digitalen Dancehall. Gemeinsam haben wir Ronny Trettmann auf den Sleng Teng Riddim gehoben. Die Sleng Teng Challenge läuft aktuell noch. Und Tonto Addi hat dieses großartige Album veröffentlicht. Leider ist es bisher noch nicht auf Vinyl erschienen. Hier erfahrt ihr mehr.

Sr. Wilson meets Genis Trani / Back To Rub A Dub

Sr. Wilson aus Spanien ist mein Künstler 2014. Ich habe ihn Anfang des Jahres als Gast auf einem Album von Mellow Mood entdeckt. Der Mann deejayt wie die Jungs in den 1970er. Leider hat er kein Album veröffentlicht, aber gemeinsam mit Genis Trani das großartige Mixtape Back To Rub a Dub aufgenommen. Unbedingt reinhören!

Zvuloon Dub System / Anbessa Dub (Med.Tone Records)

Analog aufgenommener Roots Reggae auf Amharisch und Tigrinisch. Klingt interessant? Ist saustark und definitiv mein Überraschungsalbum des Jahres. Was die Jungs aus Tel Aviv auf Anbessa Dub abliefern, sticht raus aus dem Einheitsbrei.

Tour De Force / Battle Cry (Dub-Stuy Records)

Tour De Force sind zwei Jungs aus New York, die tief in der Soundsystem Kultur verwurzelt sind. Sie haben sich eine massive eigene Anlage gebaut und mit Battle Cry ihr erstes Album veröffentlicht. Die Zutaten: Reggae, Dub, Dubstep, eine Prise Dancehall, ordentlich Bass und Bläser, Bläser, Bläser. Hier geht’s zum Plattentest.

Earl Sixteen / Natty Farming (A-Lone Productions)

Wie schon für Alpheus hat Produzent Roberto Sanchez auch hier dufte Arbeit geleistet. Warme, analoge Klänge, auf denen Earl Sixteen in bester Form singt. Das Album ist im Showcase Stil aufgenommen. Auf jede Gesangsversion folgt der Dub. Wunderschön.

Apollo Brown / Thirty Eight (Mello Music Group)

Apollo Brown ist mein HipHop-Produzent des Jahres. Er hat einfach ein goldenes Händchen für Samples und zaubert die alte Schule der 1990er auf jede Platte, an der er beteiligt ist. Unbedingt prüfen!

Apollo Brown & Ras Kass / Blasphemy (Mello Music Group)

Noch eine Apollo Brown Produktion. Blasphemy ist aber kein Instrumental Album, sondern dem Rapper Ras Kass auf den Leib geschneidert. Unglaublich, wie der Mann auf den Brownschen Beats abgeht.

Don Bonn / A Voice To Sing (Freetime Records)

Ok, A Voice To Sing ist eine EP und kein Album. Aber diese EP ist sehr wichtig für mich, weil ich den Künstler tatkräftig unterstützt habe und wir inzwischen dicke digitale Freunde geworden sind. Abgesehen davon ist das natürlich großartige Musik.

Uwe Kaa / Eine Liebe (Irievibration Records)

Die härteste Nachricht 2014: Mein Lieblingskünstler Uwe Kaa macht keinen Reggae mehr. Sein neues Album Eine Liebe ist trotzdem großartig, weil Uwe ein unfassbarer Texter ist.

Noch mehr musikalische Rückblicke

Meine Gastschreiberin Tine.Dub hat für euch 35 Reggae Alben & Lieder aufgelistet, die ihr 2014 gehört haben solltet

Bei basscomesaveme findet ihr die 10 besten LPs und EPs des Jahres.

Erik hat bei Reggaemani seine 50 Lieblingslieder, 30 Lieblingsalben und 5 Lieblings-EPs aufgeschrieben.

Bei den Blogrebellen haben die Welle One Love Jungs die Lieblingsplatten ihrer Freunde zusammengetragen.

Was habt ihr 2014 gehört? Schreibt es mir in die Kommentare.

Nils. Ohne E. Mit Hut.
Schmeißt den Laden hier. Mag Reggae und Rub-a-Dub mit Bass. Und manchmal HipHop. Liebt echte Soundsystems. Schreibt auch für's Riddim Magazin. Musiktipps gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

6 Gedanken zu „8 essentielle Reggae & HipHop Alben, die ich 2014 gehört habe

  1. Pingback: Summing up 2014 | Reggaemani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.