Der perfekte Pressebereich für Musik Blogger

Kategorien An der Ecke
Dub-Stuy Records Press
Dub-Stuy Records Press
Dub-Stuy Records Press

Vor ein paar Wochen schon habe ich den perfekten Pressebereich für mich als Musik Blogger entdeckt: übersichtlich und mit allen Informationen, Liedern und Bilder ausgestattet, die ich mir als Blogger wünsche.

Ich bekomme regelmäßig E-Mails von Künstlern und Musik Labels, die mir ihr neues Material schicken. Die Qualität dieser Post ist sehr unterschiedlich:

  • kommentarlose Links, über die ich mir vermutlich MP3s herunterladen soll
  • E-Mails mit großen Datei-Anhängen, in denen neben der Pressemitteilung und Fotos auch gern direkt MP3s mitgeschickt werden
  • E-Mails mit kompletten Pressemitteilungen und Link zum Download

So richtig gut ist das alles nicht. Kommentarlose Links fasse ich grundsätzlich nicht an. Wegen der riesigen Datei-Anhänge habe ich mir ein Postfach bei Google zugelegt, um meinen privaten E-Mail-Kanal nicht ständig zu blockieren. Bei Downloads weiß ich häufig nicht, was im Paket enthalten ist. Manchmal fehlen Bilder, so dass ich nachfragen muss. Das ist Arbeit, das ist Zeit. Das mache ich nur, wenn mich die Musik sehr interessiert oder ich das Material angefordert habe.

Für mich ist es am einfachsten, wenn alles in der Auslage liegt und ich entscheiden kann, was ich brauche – ähnlich wie beim Gemüseladen um die Ecke.

So einen Gemüseladen hat Dub-Stuy Records aus New York eingerichtet. Das Label gehört zu dem Produzententeam Tour De Force, das Ende Februar das gewaltige Album Battle Cry veröffentlicht hat. Meine Meinung dazu schreibe ich euch demnächst. Zum Release schickten mir die Jungs keine lange E-Mail mit riesigem Anhang, sondern freundlich die Zugangsdaten zum Pressebereich.

Pressebereich von Dub-Stuy Records aus New York
Pressebereich von Dub-Stuy Records aus New York

Die wichtigsten Informationen auf einen Blick

Gleich am Anfang stehen alle Informationen zum Album: Künstlername, Titel, VÖ Datum. Außerdem gibt es Links zu relevanten Downloads. Hier kann ich mich entscheiden, ob ich die Pressemitteilung, Bilder und das Album herunterladen möchte oder lieber weiter im Pressebereich schaue.

Das neue Album als Hörprobe

Ich bin kein MP3 Sammler. Deshalb finde ich es gut, dass ich mir das komplette Album Battle Cry direkt im Pressebereich anhören kann. Dub-Stuy Records hat das schlau gelöst und ein nicht öffentliches Album via Soundcloud eingebunden.

Pressemitteilung und Kontaktdaten

Während ich Battle Cry durchlaufen lasse, kann ich mir gleichzeitig die Pressemitteilung durchlesen. Vorteil ist hier, dass ich Textstellen als Zitate direkt herauskopieren und in meinen Blogbeitrag einfügen kann. Das ist bei PDFs manchmal schwierig. Darunter gibt es Kontaktdaten und Links zu den Social Media Kanälen von Dub-Stuy Records und Tour De Force. Sehr praktisch, um mich zu vernetzen und auf dem aktuellen Stand zu bleiben.

Promo Tools

Als Musik Blogger beschreibe ich, was ich höre. Für die Leser sind Hörproben jedoch wichtig, um sich selbst ein Bild zu machen. So geht es mir zumindest, wenn ich bei den Blogrebellen, SoulGuru, Alohastone und anderen Musikblogs vorbeihöre. Praktisch, dass Dub-Stuy Records einen kurzen Album Mix zusammengebaut hat. Der ist auch über Soundcloud eingebunden, diesmal jedoch öffentlich. Das ist sinnvoll, weil der Mix geteilt werden soll.

Pressebilder und Album Artwork

Bilder im Internet können schnell ein juristisches Thema werden, wenn man sie sich irgendwo „holt“. Deshalb finde ich es immer gut, wenn ich gleich mit offiziellen Pressebildern versorgt werden, die ich problemlos verwenden kann. Im Pressebereich von Dub-Stuy Records kann ich sie mir vorab sogar anschauen und das passende herunterladen.

Genau so stelle ich mir als einen Pressebereich für Musik Blogger vor. Ich hoffe, dass hier ein paar Künstler und Label mitlesen und sich beflügeln lassen. Zugegeben, ich bin technisch nicht ganz beschlagen. Einen ähnlichen Pressebereich wie Dub-Stuy Records solltet ihr aber unproblematisch aufbauen können. Die Internetseite basiert auf WordPress. Der Pressebereich müsste eine passwortgeschützte Seite sein, die sich so einfach gestalten lässt wie dieser Artikel hier.

Liebe mitlesende Musik Blogger, wie bekommt ihr eure Musik am liebsten aufgetischt?

Nils. Ohne E. Mit Hut.
Schmeißt den Laden hier. Mag Reggae und Rub-a-Dub mit Bass. Und manchmal HipHop. Liebt echte Soundsystems. Schreibt auch für's Riddim Magazin. Musiktipps gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

6 Gedanken zu „Der perfekte Pressebereich für Musik Blogger

  1. Kann ich nur unterschreiben!
    Bei uns gibt es „Promotion Guidelines“ in denen wir unsere Mindest-Anforderungen zusammengeschrieben haben :)

    1. Stimmt, den kenne ich. Halten sich die Leute daran oder ignoriert ihr alles, was dem nicht entspricht?

  2. Nein, natürlich lesen wir auch Mails die nicht nach den Empfehlungen eingereicht werden. Nur langsam wird es insgesamt ganz schön viel. Gefühlt versucht wirklich jede deutsche Agentur uns ihre „Singer und Songwriter“ zu verkaufen ^^

  3. @Nils: Ja genau, die Zeit und Motivation zu finden, wurde immer schwerer. Aber noch ist das Blog noch nicht gelöscht ;-D. Vielleicht fange ich irgendwann nochmal an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.