The Congos: Reggae-Veteranen werben für Heineken

Kategorien An der Ecke

Nur ein wirklich großer Wurf ist dem Reggae-Duo Roy Johnson und Cedric Myton – später ergänzt um Watty Burnett – gelungen, mit dem sie sich aber für immer ihren Platz in der Musikgeschichte verdient haben: „Heart Of The Congos“.

Ein Monster-Album, aufgenommen 1977 im Black Ark Studio von Lee „Scratch“ Perry. Der erste Song, „Fisherman“, wurde 2006 von Blood and Fire noch einmal aufpoliert und als „Fisherman Style“ in die Plattenläden gebracht, unter anderem mit einem sehr guten Beitrag von Horace Andy.

Ein Jahr später hat nun auch die Biermarke Heineken The Congos für sich entdeckt und einen Klischee-Werbespot gedreht, den man gesehen haben muss.

Der Clip beginnt mit einem Bild, wie es nur in Katalogen für Pauschalreisen zu finden ist: Eine kleine Palmen umsäumte Bucht mit Sandstrand und einer einsamen Hütte. Die entpuppt sich etwas später als Strandbar, in der sich ein paar Jamaikaner einen schönen Tag machen. Plötzlich kommen weiße Touristen auf Fahrrädern, bestückt mit bunten Kinderfähnchen, um die Ecke.

Geschäftiges Treiben setzt ein in der eben noch gelassenen Hütte: Bierflasche weg, Dominospiel und Cocktail auf den Tisch; Jamaikafahne an die Wand; Opa aus dem Hinterzimmer vom Computer weggeholt und auf die Veranda verfrachtet; Stealdrum umgeschnallt und Ghettoblaster in Position gebracht. Schon kommen die fünf Urlauber zur Tür rein. Was jetzt zu hören ist, sind nicht etwa die wohl bekannten Töne eines Bob Marley Klassikers, sondern „Children Crying“ von The Congos.

Heineken commercial – Jamaica

Besser kann man nach über 25-jähriger Trennung kaum wieder ins Geschäft kommen. Demnächst soll zudem „The Heart Of The Congos“ wiederveröffentlicht werden, sagte Roy Johnson in einem Interview mit dem Jamaica Observer. Auch eine DVD mit dem Titel „Row Fisherman Row“ sei in Planung, ebenso wie eine Tour 2008 durch Afrika und Europa.

Nils. Ohne E. Mit Hut.
Schmeißt den Laden hier. Mag Reggae und Rub-a-Dub mit Bass. Und manchmal HipHop. Liebt echte Soundsystems. Schreibt auch für's Riddim Magazin. Musiktipps gern an: nils(at)houseofreggae(dot)de

5 Gedanken zu „The Congos: Reggae-Veteranen werben für Heineken

  1. Leider ist das Video aber nicht von Heineken reingestellt worden, sondern scheinbar vom Fernseher kopiert und daher rechtlicht fragwürdig. Selbst wenn ich es nur einbinden würde. Gruß

  2. Jaaa… was soll man da sagen.
    Übrigens kannst du das Video über Share-Funktion auf youtube.com bei dir einbinden, dort gibt es das Video nämlich auch schon zu sehen.

    Ahoi

  3. Unter diesem Link sind gleich zwei Alben zu finden, auf die deine Beschreibung passt. Wo es die aber noch zu kaufen gibt, kann ich dir leider auch nicht sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.