Fashion Records digitale Wiederbelebung

Fashion Records In Fine Style

Das legendäre britische Reggae Label Fashion Records veröffentlicht seinen Katalog digital. Geschichtsstunde in Sachen Dancehall, Lovers Rock und Roots.

Anfang des Jahres schrieb ich über „Great British M.C.s“. Eine Platte, um die ich auf dem Flohmarkt immer herumschleiche, die ich aber für überteuert halte und nicht kaufe. 1984 ist das Album bei Fashion Records erschienen. Das britische Label ist dieser Tage wieder sehr aktiv.

Die Betreiber John MacGillivray (Gründer von Dub Vendor) und Chris Lane haben beschlossen, den Fashion Records Katalog digital zu veröffentlichen. Seit kurzem gibt es neun Alben und den Sampler „Fashion In Fine Style Vol 1.“ Roots Reggae trifft Lovers Rock trifft digitalen Dancehall. Jamaika trifft England, denn bei Fashion Records sind Tunes von beiden Inseln erschienen.

Sänger wie Alton Ellis, Frankie Paul und Peter Hunnigale sind ebenso dabei wie die großen Plappertaschen der Dancehall Cutty Ranks, General Levy und Daddy Freddy. Dessen Tune „Yes, We A Blood“ bekommt ihr geschenkt, wenn ihr euch für den Label Newsletter anmeldet.

Fashion In Fine Style Vol 1
Fashion In Fine Style Vol 1
Nerious Joseph / Guidance
Nerious Joseph / Guidance
Janet Lee Davis / Missing You
Janet Lee Davis / Missing You
Heat
Heat
General Levy / Wickedness Increase
General Levy / Wickedness Increase
Frankie Paul / The Greates
Frankie Paul / The Greates
Dub Convention
Dub Convention
Papa San vs Tippa Irie / Clash
Papa San vs Tippa Irie
Starky Banton / Powers Youth

Cutty Ranks vs. Poison Chang / Rumble In The Jungle Vol 2
Cutty Ranks vs. Poison Chang / Rumble In The Jungle Vol 2

Schade, dass die gute Musik nur digital neu veröffentlicht wird. Allein wegen einiger Plattencover würde ich sie lieber in den Händen halten. Aber wahrscheinlich sollten wir froh sein, dass Fashion Records den Stoff wieder zugänglich macht. Mehr Infos findet ihr bei Reggaemani und Shimmy Shimmy.

Ich empfehle euch außerdem dringend die „The Bristol Reggae Explosion“-Reihe. Bisher sind drei CDs erschienen, die die Roots Reggae Szene im Bristol der 1970er und 1980er Jahre beleuchten. Großartiges Material.

Weckt die Stadt und sagt's euren Freunden!

facebook, share twitter, share gplus, share

Socialdread

Chef im Haus, Reggae Vinyl Liebhaber, Sound System Enthusiast, digital interessiert. Ich rede mit euch auch gern auf Twitter und Facebook. | Alle Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>