Hi Kee – Self Reliance: Album Review

Hi Kee Self Reliance

Ghetto Melody“ hieß das Mixtape, mit dem Hi Kee im Oktober 2009 bei House of Reggae eingezogen ist. Damals war ich nicht sehr überzeugt von seinem Talent, ein weitere Reggae Junge eben. Vor ein paar Tage ist nun Hi Kee’s Debüt-Album „Self Reliance“ erschienen – ein gewaltiger Schritt nach vorn.

Der Style

In den vergangenen Monaten hat Hi Kee ordentlich an seinem Style gefeilt. Ein Style, den ich nicht richtig definieren kann. Singend klingt er ein bisschen nach dem jungen Bushman, in den rauen DJ-Parts kratzt Hi Kee leicht an Jah Mason. Und dazwischen: Tja, dazwischen klingt er unglaublich locker wie auf „Better Love“. Hi Kee drückt jedem Riddim seinen persönlichen Fluß auf, der manchmal schon eigenwillig, aber nie daneben ist.

Die Gäste

Dass hier nicht einfach nur ein neuer Reggae Junge an den Start geht, merkst du auch an der Gästeliste. Sie ist mit den Veteranen Mikal Rose, Luciano und Brigadier Jerry (ja, richtig gelesen!) bestückt. Und auch Sophia Squire, mit der sich Hi Kee das „Ghetto Melody“ Mixtape teilt, ist dabei.

Die Riddims

Bei der Riddim-Auswahl hat Hi Kee jedoch über den jamaikanischen Tellerrand geschaut. Unter anderem hat er sich aus Neuseeland (Reality Chant Records), Österreich (Bassrunner Records) und Deutschland beliefern lassen. Rootdown Records hat den „Kokoo Riddim“ und den „Tek A Train Riddim“ beigesteuert. Ich kann mich meinen französischen Kollegen von Reggae Unite nur anschließen: „Self Reliance“ ist eines der besten Alben, die zum Jahresanfang hören durfte.

Trackliste: Hi Kee – Self Reliance

  1. Woman Of Virtue
  2. Goodness Gracious
  3. Higher Heights
  4. Give Jah Thanks And Praise
  5. Kutchie Cup
  6. Pretty Like Gold
  7. Catch Up The Fire (feat. Mikal Rose) / HÖRTIPP
  8. Fire Blaze / HÖRTIPP
  9. You Shouldn´t Do It
  10. Better Love
  11. Self Reliance
  12. Babylon Your System Collapse (feat. Luciano & Brigadier Jerry) / HÖRTIPP
  13. Signs Of The Time
  14. Rasta Love Nice
  15. Refugee (feat. Sophia Squire)
  16. Stress Free

„Self Reliance“ ist bereits über Truesounds, UK erschienen. Bisher bekommst du die Platte nur digital, die CD ist wohl in Planung.

Das sagen die anderen

so gesehen, reggae unite, reggaemani

Mehr Infos

Ihr wollt nichts verpassen?

Wenn euch Houseofreggae.de gefällt, abonniert den RSS Feed. Alternativ könnt ihr euch hier für den monatlichen Newsletter eintragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>